Kultur

Kultur-Open-Air Herne: Letzte Auftritte vor der Sommerpause

Eine Szene aus dem Stück „Die Prinzessin kommt um vier“.

Eine Szene aus dem Stück „Die Prinzessin kommt um vier“.

Foto: Martin Möller

Herne.  Das Kultur-Open-Air in Herne geht in die letzte Runde. Auf der Bühne an den Flottmann-Hallen haben insgesamt über 100 Akteure gestanden.

Das Herner Kultur-Open-Air auf dem Außengelände hinter den Flottmann-Hallen geht mit dem Programm am 10. Juli und 11. Juli in die letzte Runde, danach verabschieden sich die Veranstalter in die Sommerpause. Am 22. Mai war der Fachbereich Kultur der Stadt Herne einer der ersten Veranstalter in Deutschland, der nach dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie wieder ein Kulturprogramm vor sichtbarem Publikum angeboten hat.

Maximal 100 Besucher durften in dieser Zeit pro Veranstaltung auf das abgesperrte Außenareal und „viele davon waren sehr gut besucht bis ausverkauft“, teilen die Veranstalter mit. Die Künstlerinnen und Künstler seien glücklich gewesen, nach mehrmonatiger Zwangspause endlich wieder vor Live-Publikum auftreten zu dürfen. „Und begeistert von der schönen Atmosphäre und Stimmung auf dem Gelände, obwohl die Zuschauer großzügig verteilt Platz nehmen mussten und nicht wie gewohnt nah an der Bühne sowie dicht an dicht sitzen konnten.“

Kultur-Open-Air in Herne: Letzte Runde vor der Sommerpause

Bis zum 11. Juli werden es insgesamt 23 verschiedene Veranstaltungen sein. Über 100 Akteure werden in dieser Zeit auf der Bühne gestanden haben, doch selten mehr als drei bis vier gleichzeitig. Immer mit genügend Sicherheitsabstand oder sogar durch Schutzwände getrennt. Nun stehen die letzten Veranstaltungen bevor:

Am Freitag, 10. Juli, 16 Uhr (Einlass 15 Uhr) wird die Theaterkohlenpott-Produktion „Ich bin Liebe“ (13+) auf der Bühne gezeigt. „Eine Popband, die Lieder über die Liebe singt – aber fünf Menschen, die ganz unterschiedlich darüber denken. Die Liebe ist ein Gefühl, das Menschen stärker aneinander bindet oder aus der Bahn wirft als jedes andere. Aus fünf Perspektiven auf das schönste und mysteriöseste aller Gefühle wird eine musikalische Untersuchung, ein Konzert“, heißt es in einer Ankündigung. Für das Kultur-Open-Air 2020 vor den Flottmann-Hallen Herne gebe es eine spezielle Open-Air-Version, auch den Zeiten angepasst, wo Liebe und Nähe noch einmal eine ganz andere Bedeutung und Wichtigkeit bekämen. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Am Samstag, 11. Juli, 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) geht es mit einer Familienvorstellung weiter. „Die Prinzessin kommt um vier“ (4+) ist eine Produktion des Comedia Theaters Köln. „Gäste sind was wunderbares. Doch eine Hyäne zu Gast haben, das scheußlichste aller Tiere? Hässlich und verlogen, das Fell zerfranst und fleckig. Niemand würde sie zum Kaffeetrinken einladen. Doch wenn sie nun in Wirklichkeit eine verzauberte Prinzessin ist? Nun ist sie in Herne eingeladen und ein Besuch voller Überraschungen kündigt sich an“, heißt es in einer Ankündigung. „Eine bezaubernde Liebeserklärung an alle, die anders sind. Die all denen Hoffnung macht, die an sich selbst zweifeln.“ Der Eintritt kostet 5 Euro, die Dauer beträgt ca. 45 Minuten ohne Pause.

Weitere Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben