Powerfrau Anfang des 20. Jahrhunderts

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Berta Schulz (geb. 1878 in Wetter) kann nach damaligen Maßstäben als Powerfrau bezeichnet werden. Sie lebte ab 1920 in Herne.

1906 trat Schulz der SPD bei und war in der sozialdemokratischen Frauenbewegung aktiv. Sie war von 1910 bis 1933 Vorsitzende der sozialdemokratischen Frauen im Unterbezirk Bochum. Von 1924 bis 1932 war sie Ratsmitglied in Herne. Daneben war Schulz in vielfältigen Ausschüssen und Organisationen aktiv. Unter anderem war sie von 1920 bis 1933 Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Herne und im Unterbezirk Bochum.

Als Nachrückerin wurde sie 1920 Reichstagsmitglied, und seit der Reichstagswahl von 1920 gehörte sie mit einer kurzen Unterbrechung 1924 bis 1933 dem Reichstag an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben