E-Mobilität

Ruhrroller gibt’s nun im Herner Kreativquartier in Wanne

Chefin von Ruhrroller: Christina Zyweck.

Chefin von Ruhrroller: Christina Zyweck.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Im Kreativquartier in Herne geht es nun um „E-Mobilität im Retrostyle“. Dabei werden auch Elektroroller der Firma Ruhrroller verliehen.

Das Start-up „Ruhrroller“ aus Herne verleiht seine Elektroroller bis 13. September 2020 nun im Kreativquartier Wanne. Eine Stunde kostet zehn Euro, ein ganzer Tag 45 Euro.

Hinter Ruhrroller stehen Christina und Michael Zyweck von der Belgorodstraße aus Wanne-Eickel. Sie verleihen seit dem vergangenen Jahr mintgrüne, stylische Elektroroller: Vier PS stark seien die Fahrzeuge, knapp 50 km/h schnell, und eine „Tankfüllung“ Strom reiche für rund 110 Kilometer, dank zweier Akkus, sagen sie. Fürs Fahren genüge der Pkw-Führerschein, bis zu zwei Fahrer seien zugelassen.

Kunstausstellung unter dem Thema „Mobile Freiheit“

„E-Mobilität im Retrostyle“ heißt nun ein Projekt im Kreativquartier in Wanne. Gezeigt werde dazu eine Kunstausstellung unter dem Thema „Mobile Freiheit“ mit Bildern von Claudia Humme, so die Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Außerdem würden nun die Ruhrroller dort verliehen: „Günstig, schnell und umweltschonend: Die Ruhrrolleridee passt in das Mobilitäts- und Klimaschutzkonzept der Stadt Herne“, heißt es von dort. Und: „Mit dem Retrostyle kommt auch der Fahrspaß nicht zu kurz. Nach wie vor ist der Bedarf an Lösungen für den Individualverkehr groß.“

Verleih bis 13. September. Geschlossen: 18. bis 30. Juli. Öffnungszeiten: Montag 10-12, Mittwoch 11-15, Samstag 12 bis 15 Uhr. Kontakt: christina.zyweck@ruhrroller.de, Internet: www.ruhrroller.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben