Kommentar

Stadt darf die Betroffenen nicht alleine lassen

Es kommentiert: WAZ-Redaktionsleiter Michael Muscheid

Es kommentiert: WAZ-Redaktionsleiter Michael Muscheid

Foto: WAZ

Herne.  Die Stadt Herne will das Kapitel „Fliegenplage“ in Baukau-West und Crange abschließen. Dazu ein Kommentar von Michael Muscheid.

Die Anwohner in Crange und Baukau-West fühlen sich von der Stadt im Stich gelassen – zurecht. Die Verwaltung erklärt, quasi von oben herab, das Kapitel Fliegen kurzerhand für abgeschlossen. Zurück bleiben fassungslose, enttäuschte und hilflose Bürger, die noch immer keine Antwort darauf haben, warum ihr Zuhause seit Jahren regelmäßig von unzähligen Fliegen heimgesucht wird.

Eine Definition, wann ein erhöhtes Fliegenaufkommen zu einer Fliegenplage wird, gibt es nicht. Fakt aber ist: Was die Anwohner durchmachen müssen, ist unerträglich. Ihre Berichte, Bilder und Videos sprechen eine deutliche Sprache. Die Stadt darf die betroffenen Bürger deshalb nicht plötzlich alleine lassen. Sie muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen, den Dialog mit ihnen fortsetzen und weiter nach Lösungen suchen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben