310 000 Passagiere in den Ferien

Ab in die Sonne: Wer sich nicht auf den wankelmütigen deutschen Sommer verlassen möchte, nimmt einen Flieger Richtung Süden. Der Flughafen Weeze erwartet für die in rund einer Woche beginnenden NRW-Sommerferien circa 310 000 Passagiere. „Allein am ersten Ferienwochenende starten und landen hier rund 20 000 Fluggäste“, sagt Sprecher Holger Terhorst. Vom Niederrhein geht es zu 45 Zielen. Neben Ryanair bieten Eurowings (seit Mitte Juni nach München) und Fly Egypt (ab 16. Juli nach Hurghada) Verbindungen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab in die Sonne: Wer sich nicht auf den wankelmütigen deutschen Sommer verlassen möchte, nimmt einen Flieger Richtung Süden. Der Flughafen Weeze erwartet für die in rund einer Woche beginnenden NRW-Sommerferien circa 310 000 Passagiere. „Allein am ersten Ferienwochenende starten und landen hier rund 20 000 Fluggäste“, sagt Sprecher Holger Terhorst. Vom Niederrhein geht es zu 45 Zielen. Neben Ryanair bieten Eurowings (seit Mitte Juni nach München) und Fly Egypt (ab 16. Juli nach Hurghada) Verbindungen an.

Der Sommer-Flugbetrieb sei eine große Aufgabe, meint Ludger van Bebber. „Wir wissen aber, was auf uns zukommt. Unser Team arbeitet sehr professionell“, stellt der Flughafen-Chef fest. Darüber hinaus sei die Auslastung über das ganze Jahr relativ stabil. „Ryanair fliegt grundsätzlich mit 90 Prozent und mehr. In den Sommerferien kommen zwar noch einmal vier bis fünf Prozent und ein paar Extraflüge hinzu.“ Doch Probleme werde dies nicht bereiten.

Der Flughafen empfiehlt den Reisenden, spätestens zwei Stunden vor dem Abflug am Terminal zu sein. Mehr Zeit für die Anreise sollte besonders während des Musikfestivals Parookaville (21. bis 23. Juli) eingeplant werden. Viele der rund 80 000 Besuchern kommen bereits am Donnerstag, 20. Juli, auf dem Gelände am Flughafen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik