Ernte

Aktion: Eigenen Apfelsaft in Uedem pressen

Ein klein wenig Muskelkraft ist von Nöten, um aus Äpfeln leckeren Saft zu machen. Bei der Aktion des LiKK bei Familie van de Loo in Keppeln werden jede Menge Früchte verarbeitet.

Ein klein wenig Muskelkraft ist von Nöten, um aus Äpfeln leckeren Saft zu machen. Bei der Aktion des LiKK bei Familie van de Loo in Keppeln werden jede Menge Früchte verarbeitet.

Foto: Likk / likk

Uedem.  Die Apfelernte steht vor der Tür und damit allerlei Aktionen rund um die Frucht. Diese in Saft zu verwandeln, kann man selbst übernehmen.

Die Apfelernte naht und damit auch die Zeit für leckeren Apfelsaft. Wer selber Apfelsaft machen möchte, kann sich gegen eine kleine Gebühr beim Heimatverein Keppeln eine von inzwischen drei Apfelsaftpressen ausleihen. Terminabsprachen bei der Familie Lemken: 02825/539698. Alternativ können die Menschen den Lemkens aber auch ihre Ernte bringen und sie pressen dann den Saft aus den Früchten. Erster Press-Termin in Uedem ist Samstag, 8. August.

Die Familie Haaken bietet an: „Ab dem 22. August pressen wir an jedem Samstag in Uedem und zusätzlich an anderen Stellen im Kreis Kleve. Ab 50 Kilogramm Äpfel bekommen Sie den Saft vom eigenen Obst. Ab 2000 Kilogramm kommt die Presse auch zu Ihnen.“ Termine und Anmeldungen auf www.mobilesaftpresse.de und bei den Haakens unter 0173/5183204.

Wenn die Corona-Beschränkungen es zulassen, führt der Verein Likk (Landschaftspflege im Kreis Kleve) am letzten Wochenende im September auf dem Bauernhof der Familie van de Loo, Kirsel 123, wieder eine Apfelsaftaktionen durch.

Hier können dann Äpfel mitgebracht und unter Anleitung zum eigenen Saft verarbeitet werden. Es gibt Informationen rund um den Saft und die Streuobstwiesen. Auch ohne Äpfel ist jeder gerne zum Mitmachen oder zum Zuschauen oder Probieren des leckeren Saftes eingeladen. Ab 50 Kilogramm mitgebrachter Äpfel wird um Anmeldung unter 02825/10159 gebeten.

Vom Apfel zum Mus

Um aus Äpfeln Saft zu pressen, werden diese sortiert und gereinigt, sie werden zu Mus gemahlen und gepresst. Der fertige Saft, dem nichts hinzugefügt wird, wird dann erwärmt und kann dadurch haltbar abgefüllt werden. Der Heimatverein verleiht mit den Pressen auch das benötigte Zubehör wie Muser, Tauchsieder, Bag in Box System.

Bei der Saftaktion des LiKK bei Familie van de Loo steht alles „von der Waschstraße bis zum Abfüllkessel“ und auch noch Helfer bereit. „Bei der mobilen Presse brauchen Sie Ihre Äpfel ,nur’ sortiert und gereinigt abzugeben und können Ihren Saft direkt mitnehmen. Wenn Sie keinen Saft aus eigenen Äpfeln haben möchten, können Sie Ihre Äpfel zu den Annahmestellen der Obstkelterei van Nahmen bringen“, heißt es in der Einladung.

Mit der Verwertung der Äpfel, die zu Saft verarbeitet werden und damit lange haltbar sind, leisten die Bürger einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung von Streuobstwiesen, alten Obstbäumen und Apfelsorten. Darüber hinaus werden auch wieder Führungen durch Streuobstwiesen und Aktionen für Kindergärten, Schulen und Gruppen jeglicher Art angeboten.

Weitere Informationen zu den Aktionen gibt es unter www.likk.eu oder www.kirsel.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben