Karneval

Appeldorn hat’s Schläfchen aus

Die verrückten 11 aus Appeldorn.

Die verrückten 11 aus Appeldorn.

Foto: Andreas Gebbink

Kalkar-Appeldorn.   Hunderte Karnevalisten feierten am Dienstag noch einmal in Kalkar. Die Verwaltung nahm sich selbst auf die Schippe: „Schlafen ist die höchste Genialität“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn man das letzte Jahr Revue passieren lässt, dann könnte man in der Tat den Eindruck bekommen, dass Rat und Verwaltung im Kalkarer Stadthaus nicht ganz ausgeschlafen sind: Die Planungen zur Schulsanierung laufen strubbelig, das dauerhafte Wohnen im Oybaum wurde jahrelang toleriert (oder doch verschlafen?) und in Sachen Bauverzögerung muss man der Feuerwehr in Appeldorn auch nichts mehr erzählen: Sie sind mit ihrer neuen Feuerwache reichlich bedient.

Da ist es doch schön, wenn sich die Stadtverwaltung mal selbst aufs Korn nimmt: Mit einem großen Mottowagen waren sie beim Kinderkarneval in Appeldorn unterwegs: „Kalkarer Schlafmützen?!“, fragten die Jecken. Und antworteten selbst mit einem Aphorismus des dänischen Philosophen Kierkegaard: „Schlafen ist die höchste Genialität.“

Alles andere als verschlafen kam in diesem Jahr der Kinderumzug daher. Hunderte Karnevalisten standen in der Heinrich-Eger-Straße und erwarteten die 21 Zugnummern, die vom Zuckerrübenwerk den Weg in die Dorfmitte fanden.

Toll waren die farbenprächtigen Kostüme der Zwerge aus Niedermörmter. Sie feierten auf ihrem großen Wagen ausgelassen mit. Für gute Stimmung sorgte auch das Team des Landschaftsverbandes Rheinland. Das plüschige Maskottchen Mitmän freute sich ob der vielen Kinder und ließ sich gerne über das flauschige Fell streicheln. Sehr schön.

Als richtige Partymäuse präsentierten sich „Die verrückten 11“ aus Kalkar. Mit viel Spaß an der Sache verteilten sie ihre Kamelle und jede Menge Freude: „Wir lieben den Karneval!“ Mit viel Gebrüll gingen die Wikinger aus Hönnepel in ihre Karnevalsschlacht. Mit ihren filmreifen Kostümen und jeder Menge gute Laune gehörten sie zu einem Highlight des Umzuges.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben