Bedburg-Hau. Die geplante Burg in den Bäumen des Moyländer Schlossparks nimmt schon im Juli Gestalt an. Die ersten 135.000 Euro sind bisher zusammen gekommen.

Frank Ruffing, Vorsitzender des Fördervereins Museum Schloss Moyland, und sein Stellvertreter, der Kalkarer Architekt Gunnar Ader, sind sichtlich erfreut, dass das Vorhaben „Baumhauslandschaft im Schlosspark“ konkrete Formen annimmt. Schon im Juli soll der erste Spatenstich erfolgen. Mitte August könnte die optisch wie eine Baumburganlage konstruierte Abenteuerlandschaft in den Baumwipfeln dann schon den Park bereichern. Damit hat der Förderverein sein Versprechen dann wahr gemacht, auch jüngeren Museumsbesuchern eine echte zusätzliche Attraktion während des Besuchs vom Museum Schloss Moyland bieten zu wollen. Wenn alles so reibungslos weiter läuft, wie bisher.