Kreis Kleve. Elmar Hannen hat 8 Jahre lang seinen Hof biologisch geführt und musste dies einstellen. Jetzt will der Kreis die Öko-Landwirtschaft neu fördern.

Der Weg zur Biolandwirtschaft ist beschwerlich. 1995 stellte Elmar Hannen aus Kleve-Reichswalde voller Elan seinen Milchviehbetrieb an der Engelsstraße um. 140 Tiere sollten künftig nach ökologischen Kriterien gehalten, gefüttert und versorgt werden. Die gesamte Kette der landwirtschaftlichen Produktion baute Hannen um. Doch acht Jahre später musste er damit aufgeben: Die höheren Preise für Milch- und Fleischprodukte ließen sich am Markt nicht durchsetzen.