Kreis Kleve. CDU-Bundestagsabgeordneter Stefan Rouenhoff fordert von der Parteispitze Konsequenzen und sieht erst einmal die anderen Parteien am Zug.

Erholung hatte für Stefan Rouenhoff in der heißen Wahlkampfphase keine Priorität. Nach dem aufregenden Wahlabend konnte der Kreis Klever CDU-Bundestagsabgeordnete nun zumindest ein wenig Schlaf nachholen. Seine gemischte Gefühlslage blieb jedoch auch nach dem Aufstehen: „Ich bin froh, dass das Erststimmen-Ergebnis für mich positiv ist“, sagte Rouenhoff nach dem erneuten Einzug in den Deutschen Bundestag. „Aber als Union haben wir eine bittere Wahlniederlage erlitten.“