Kleve. „Kein Kind in Kleve zurücklassen“: Klever Dialog befasst sich mit Kinderarmut. Wer bei dem Diskussionsabend in der Stadthalle auftritt.

Wenn das Geld nicht reicht, um angemessenen Wohnraum zu mieten und die Nebenkosten zu bezahlen, Lebensmittel, Körperpflegeprodukte und Kleidung einzukaufen, dann ist das eine erhebliche Belastung für Alleinerziehende und Familien mit Kindern, die nur über ein geringes Einkommen verfügen können. Inflation und hohe Energiekosten machen aus ohnehin knappen oft schon lange vor Monatsende leere Haushaltskassen.