Kleve. Einbrecher stiegen in ein Einfamilienhaus an der Königsallee in Kleve ein. Als ein Hund sie störte, flüchteten sie. Polizei ermittelt.

Unbekannte sind am Freitag, 1. Dezember, zwischen 13 und 17.45 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Königsallee in Kleve eingebrochen. Sie hatten sich dem Haus über den Garten genähert und zunächst versucht, die Terrassentür sowie das Schlafzimmerfenster aufzuhebeln. Als dies misslang, hebelten sie das Fenster des Gästezimmers auf und gelangten so ins Haus und durchsuchten die Räume.

„Vermutlich wurde die Einbrecher durch einen Hund gestört und verließen das Haus durch die Terrassentür in unbekannte Richtung“, so die Polizei. Welche Beute gemacht wurde, wird derzeit ermittelt. Zeugenhinweise nimmt die Kripo in Kleve unter Telefon 02821 5040 entgegen.

Lesen Sie auch diese Nachrichten aus Kleve und dem Umland

Kleve: Süßer Alpaka-Nachwuchs im Tiergarten

Kleve: Klangfabrik feiert 25-jähriges Jubiläum

Bedburg-Hau: Neue Kinderfeuerwehr ist sehr beliebt

RE 10: Neue Kabel sollen Pannenserie beenden