Kleve. Hauptausschuss Kleve diskutierte Tunnel am Bahnhof, Bürgermeister erinnert, dass Zuschüsse beantragt sind. Stand der Dinge.

Nach viereinviertel Stunden war der erste Tagesordnungspunkt im Hauptausschuss Kleve beendet. Er enthielt 57 Anträge und danach folgten 46 weitere Tagesordnungspunkte. Zum Jahresende haben die ehrenamtlichen Politiker ein Mammutprogramm zu bewältigen. Es geht um die Planung, wofür wie viel Geld nächstes Jahr ausgegeben werden kann. Es wurde diskutiert, zugestimmt, abgelehnt und manches zurück in Ausschüsse verwiesen.