Soziales

Bedburg-Hau: Der Weihnachtswunschbaum des LVR hilft Kindern

| Lesedauer: 2 Minuten
Am Weihnachtswunschbaum der Spielinger-Filiale und der LVR-Klinik Bedburg-Hau hängen bereits die ersten Wunschzettel.

Am Weihnachtswunschbaum der Spielinger-Filiale und der LVR-Klinik Bedburg-Hau hängen bereits die ersten Wunschzettel.

Foto: LVR-Klinik Bedburg-Hau

Bedburg-Hau/Kleve.  Die LVR-Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bedburg-Hau hat die Weihnachtswunschbaum-Aktion für psychisch kranke Kinder und Jugendliche gestartet.

Die „Weihnachtswunschbaumaktion“ der LVR-Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bedburg-Hau kann auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Schließlich ist sie ein Garant dafür, dass mit den Spenden Kinder und Jugendliche aus der Region unterstützt werden, die in der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie der LVR-Klinik Bedburg-Hau behandelt werden.

Als Außenseiter abgestempelt

Die LVR-Klinik Bedburg-Hau, die „Spielinger“ Filiale in Kleve und die Psychiatrische Hilfsgemeinschaft wollen durch die Aktion auf die Kinder und Jugendlichen aufmerksam machen, die nach wie vor häufig als Außenseiter abgestempelt, stigmatisiert und durch ihre Erkrankung vielfache Schwierigkeiten haben. Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie schwer es durch Corona geworden ist, betroffene Familien und Kinder rechtzeitig zu erreichen. Nicht nur zwischenzeitliche Aufnahme– und Besucherstopps, sondern auch aufwendige Hygienemaßnahmen von Bastel-, Spiel-, und Therapiematerial haben den psychiatrischen Alltag erschwert und viele Ideen mussten entwickelt werden, um auch in Coronazeiten allen, die Hilfe zukommen zu lassen, die sie brauchten um ohne zusätzliche seelische Belastung durch solche Krisen zu gelangen.

Rechtzeitig vor Weihnachten gibt es durch den „Weihnachtswunschbaum“ nun wieder die Gelegenheit, Spiel– und Bastelsachen sowie Sportartikel zu erwerben und damit psychisch kranke Kinder und Jugendliche zu unterstützen. In Bedburg-Hau entstand vor einigen Jahren die Idee des „Weihnachtswunschbaumes“, der inzwischen in der Adventszeit aus der Klever Filiale „Spielinger“ nicht mehr wegzudenken ist. Das Ehepaar Vogelsang ist als Partner auch in diesem Jahr wieder mit dabei.„Die Aktion wird vom ganzen Team begeistert unterstützt und wir sind froh, dass unsere Kunden die Kinder- und Jugendpsychiatrie der LVR-Klinik Bedburg-Hau so tatkräftig unterstützen. Gerade psychisch kranke Mädchen und Jungen werden leider immer noch im Alltag häufig ausgegrenzt, was die Heilung ihrer Erkrankung sicherlich erschwert“, erklärt der Leiter des Geschäfts, Carsten Vogelsang.

Hilfe leisten an Weihnachten

„Weihnachten geht es vor allem darum Hilfe, zu leisten, da wo sie gebraucht wird,- und das ist mit dieser Aktion gewährleistet“, ergänzt der Geschäftsmann. Die Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie der LVR-Klinik Bedburg-Hau Beate Linnemann weiß aus der Praxis, dass die gewünschten Spiel- und Freizeitartikel auf den Stationen und in den Ambulanzen schnell ihren Einsatz finden werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben