Kunstrasenplatz

Bedburg-Hau: Fördermittel für Sanierung der Sportstätte

Die Anton-Riepe-Sportstätte in Bedburg-Hau soll saniert werden.

Die Anton-Riepe-Sportstätte in Bedburg-Hau soll saniert werden.

Foto: Niklas Preuten

Bedburg-Hau.  Die Gemeinde Bedburg-Hau kann mit 750.000 Euro für die Sanierung der Anton-Riepe-Sportstätte rechnen. Die Fördermittel sind bewilligt.

Die Gemeinde Bedburg-Hau erhält Fördermittel in Höhe von 749.000 Euro für die Sanierung der Anton-Riepe-Sportstätte in Hau. Das teilte Stephan Haupt, Landtagsabgeordneter und FDP-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, mit. Das Geld kommt aus einem Investitionspakt von Bund und Land. Die geplanten Maßnahmen auf der Sportanlage, zu denen die Umwandlung des 2003 errichteten Rasen- in einen Kunstrasenplatz gehört, werden zu 100 Prozent gefördert. Die Gemeinde muss keinen Eigenanteil leisten.

Große Nachfrage nach Fördermitteln

„Ich bin natürlich ganz besonders glücklich, dass meine Heimatgemeinde Bedburg-Hau in das Programm aufgenommen wurde. Damit ist es uns gelungen, mit der Sanierung der Anton-Riepe Sportstätte einen ganz wichtigen Beitrag für den Sport bei uns zu leisten“, sagt Haupt. Die Nachfrage nach den Fördergeldern in der Corona-Krise war groß. Laut dem FDP-Politiker lagen sechsmal mehr Anträge vor, als mit den Fördermitteln finanziert werden können. Bund und Land stellen für das Jahr 2020 rund 47 Millionen Euro bereit, für 2021 sind 31 Millionen Euro vorgesehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben