Polizei

BMW wurde in Goch „schlüssellos“ geknackt und gestohlen

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Goch.  Diebe überlisteten in Goch die „Keyless-Go“-Technik und stahlen einen schwarzen BMW 7L.

Ein schwarzer BMW 7L mit dem Kennzeichen KLE-K 2273 wurde in Goch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 22. Januar, gegen 2.40 Uhr gestohlen. Zum Zeitpunkt des Diebstahls war der BMW in einer Hauseinfahrt am Südring geparkt. Die Täter machten sich hierzu das „Keyless Go“-System des Fahrzeuges zunutze.

Die Polizei rät: Legen Sie den „Keyless“ Transponder nie in der Nähe der Haustür ab und schirmen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen wie z.B. eine Aluminiumhülle / Alufolie ab, damit Täter die Funkwellen nicht bis zum Auto verlängern können. Machen Sie den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit dieser Technik keine Chance. Täterhinweise nimmt die Kripo Goch unter 02823 1080 entgegen. (cp)

Keyless Go nennt sich ein System, um ein Fahrzeug ohne einen Autoschlüssel („keyless“ = schlüssellos) zu entriegeln und mit Startknopf zu starten. Dazu werden zwei Codes erkannt, einer vom Schlüsselchip, einer im Fahrzeug. Diebe können aber mit einem speziellen Gerät die Reichweite der Funkwellen verlängern und überlisten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben