Explosion

Böller steckt in Absperrkegel und explodiert - Mann verletzt

In Kleve steckte ein Böller in einem Leitkegel (Archivbild), einem so genannten Lübecker Hut. Der Böller explodierte und verletzte einen 29-Jährigen.

In Kleve steckte ein Böller in einem Leitkegel (Archivbild), einem so genannten Lübecker Hut. Der Böller explodierte und verletzte einen 29-Jährigen.

Foto: Markus Scholz / dpa

Kleve.  Ein Bauarbeiter (29) hat in Kleve eine böse Überraschung erlebt. Ein Böller, der in einem Absperrkegel steckte, war explodiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit so etwas hat ein 29 Jahre alter Mann aus Castrop-Rauxel bestimmt nicht gerechnet: Er führte am Donnerstagmittag gegen zwölf Uhr Plasterarbeiten an der Kreuzung Emmericher Straße / Wilhelmstraße in Kleve-Kellen durch. Dort wurde ein neuer Ampelmast errichtet.

Die Baustelle war mit Leitkegeln, den "Lübecker Hüten" abgesichert, wie die Polizei berichtet. Plötzlich explodierte ein großer Böller, den Unbekannte wohl in die schmale Öffnung eines der Absperrkegel gesteckt hatten, riss den Lübecker Hut längsseitig auf und schleuderte ihn aus der Verankerung.

Der 29-Jährige erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. "Der oder die Täter müssen als Fußgänger, Radfahrer oder Beifahrer eines Pkw auf der Wilhelmstraße in Richtung Emmericher Straße unterwegs gewesen sein", mutmaßt die Polizei.

Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 0 28 21 / 50 40. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben