Nachrichtenüberblick

Kreis Kleve: Sieben neue Corona-Fälle am Dienstag bestätigt

Ein Arzt nimmt mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Corona-Test. Im Mund- und Rachenraum lässt sich eine Virus-Infektion gut nachweisen.

Ein Arzt nimmt mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Corona-Test. Im Mund- und Rachenraum lässt sich eine Virus-Infektion gut nachweisen.

Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Kreis Kleve.  Insgesamt gibt es im Kreis Kleve 967 Fälle, 815 Menschen sind genesen. Nach dem Corona-Ausbruch bei einer Hochzeit wurde nochmal nachgetestet.

Der Kreis Kleve hat am Dienstag sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldet. Damit ist die Zahl der insgesamt bestätigten Fälle seit dem Ausbruch der Pandemie auf 967 gestiegen. 815 Personen (Montag 807) sind nach ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Bisher sind 37 Infizierte gestorben. Damit sinkt die Zahl der aktuell am Coronavirus erkrankten Menschen im Kreis Kleve von 116 auf 115.

Im Rahmen von Nachtestungen hatte sich bereits am Montag noch ein weiterer Corona-Fall im Zusammenhang mit einer Hochzeit in Rheinberg gegeben. Damit haben sich insgesamt 81 Menschen aus Geldern nach Feierlichkeiten im Kreis Wesel infiziert.

Coronavirus im Kreis Kleve: Die aktuellen Zahlen

Sicherheitshalber waren 60 Menschen am 4. August nachgetestet worden - darunter fallen laut Angaben des Kreises die zuvor 50 "negativ getesteten Gäste der Festveranstaltung und weitere Kontaktpersonen der Kategorie I".

37 Ergebnisse seien negativ, drei weitere Tests seien nicht auswertbar gewesen und sollen daher nachgeholt werden, heißt es in der Mitteilung des Kreises. Außerdem gibt es zwei weitere Neuinfektionen im Kreis Kleve. Am Dienstag kam kein weiterer Fall im Zusammenhang mit der Hochzeit hinzu.

Kreis Kleve: Die aktuelle 7-Tage-Izidenz im Überblick

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 14,1 gestiegen, am Montag lag sie bei 11,8. Die Inzidenz beschreibt, wie viele Neuinfektionen es in den vergangenen sieben Tagen, gerechnet auf 100.000 Einwohner, gab. Ab einem Wert von 50 könnte ein lokaler Lockdown drohen, wie es ihn etwa im Kreis Gütersloh gegeben hat.

In den vergangenen sieben Tagen gab es insgesamt 44 Neuinfektionen im Kreis. Derzeit wird laut Kreisgesundheitsamt ein Corona-Patientim Krankenhaus behandelt, 414 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Der Kreis Kleve betont allerdings grundsätzlich, dass diese vermeldeten Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln. Einerseits werden laufend neue Fälle gemeldet, andererseits sei die Dunkelziffer schwer abzuschätzen.

Corona im Kreis Kleve: Die Nachrichten aus den Lokalredaktionen

Unsere Lokalredaktionen halten Sie bei der Entwicklung im Kreis Kleve auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Auf den Stadtseiten unserer Lokalredaktionen finden Sie stets die aktuellen Informationen aus Kleve und dem Umland sowie aus Emmerich und Rees. Für die Grenzregion ist auch die Entwicklungen aus dem Nachbarland relevant, auf unserer Themenseite finden Sie die wichtigsten Nachrichten aus den Niederlanden.

Sie wollen keine Nachrichten aus Ihrer Heimatstadt verpassen? Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter für Kleve und Umland sowie Emmerich und Rees. Jeden Abend bekommen Sie die Artikel aus der Region bequem in ihr Postfach. Die tägliche Nachrichtenlage zum Coronavirus in Nordrhein-Westfalen bilden wir in unserem NRW-Newsblog ab.

Hinweis: Bisher haben wir für den Kreis Kleve in einem Live-Blog berichtet – nun haben wir die Berichterstattung auf diesen Nachrichtenüberblick umgestellt. Die Chronik der Ereignisse haben wir hier für Sie archiviert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben