Corona

Coronavirus: Individuelle Aufgaben für Kreis Klever Schüler

Die Schule für Pflegeberufe der LVR-Klinik schickt den Lernstoff per Internet hinaus an die Schülerinnen und Schüler.

Die Schule für Pflegeberufe der LVR-Klinik schickt den Lernstoff per Internet hinaus an die Schülerinnen und Schüler.

Foto: Astrid Hoyer-Holderberg

Kreis Kleve.  Die LVR-Pflegeschule Bedburg-Hau und die Gesamtschule Mittelkreis in Goch haben ihre Systeme, wie sie Unterricht aus der Ferne gestalten.

Die Schulen setzen in Zeiten der Coronakrise auf Online-Lernen. Beispielsweise die LVR-Pflegeschule Bedburg-Hau und die Gesamtschule Mittelkreis mit Sitz in Goch haben ihre Systeme entwickelt.

Trotz Einstellung des Unterrichtsbetriebs geht es an der LVR-Pflegeschule Bedburg-Hau weiter. Durch Cloud-Learning und Online-Vorlesungen können die 122 Auszubildenden der LVR-Pflegeschule weiterhin beschult werden. „Wir konnten aufgrund guter Vorbereitung, spontan auf die Schließung reagieren und das eigens entwickelte Lernsystem anwenden“, erklärt der stellvertretende Schulleiter Frederik Koenen. „Konzeptionell beschulen wir die Auszubildenden durch ein Cloud-Learning-System sowie durch Online-Vorlesungen.“

Die Auszubildenden und die Lehrenden können die geplanten Lerneinheiten bearbeiten sowie auf aktuelle Situationen eingehen. „Sie können flexibel von Zuhause, mobil oder von den Stationen auf Lerninhalte zugreifen“, beschreibt der Pädagoge.

Professionelles Handeln in täglich veränderten Situationen

Die aktuelle Situation erfordere nicht nur von examinierten Pflegekräften ein Höchstmaß an professionellem Pflegehandeln, auch besonders die Auszubildenden müssten in den täglich veränderten Situationen kompetent handeln können. Das Team der Pflegeschule ist wie gewohnt per Telefon oder E-Mail zu erreichen ( 02821 81-1911, ).

Digitales häusliches Lernen ist auch an der Gesamtschule Mittelkreis in Goch nun Schul-Alltag. Die Gesamtschule greift auf ihre digitale Infrastruktur zurück. Bereits vor der Schulschließung haben alle Lerngruppen Einzelnutzerpasswörter zum Zugriff auf „Logineo“ erhalten. Das Kommunikations- und Dateimanagementsystem „Logineo“ bietet die Möglichkeit, alle Lerngruppen der Schule mit individuellen Aufgaben zu versorgen.

Rückmeldungen an die Gesamtschul-Lehrer möglich

Zur Vorbereitung auf den Beginn des digitalen häuslichen Lernens wurden daher am Wochenende für die über 550 Klassen, Fächer und Kurse der Schule Nutzeroberflächen im Online-Lernmanagementsystem „Moodle“ eingerichtet. Das Kollegium der Schule hinterlegte für alle Lerngruppen entsprechende Aufgaben für das häusliche Lernen. Parallel dazu beantwortet die Schulverwaltung Anfragen zum Login, sodass wirklich allen Schülerinnen und Schülern der Zugang zu den Lernplattformen der Schule ermöglicht wird. Außerdem stehen auf der Homepage der Schule (www.gesamtschule-mittelkreis.de) Anleitungen zur Nutzung der digitalen Systeme bereit.

Über das Lernmanagementsystem können die Lehrerinnen und Lehrer auch vorgeben, bis wann diese Lösungen online eingereicht werden müssen. Dabei ist jederzeit klar ersichtlich, welche Schülerinnen und Schüler ihre Aufgaben bereits abgegeben haben. Auch eine Rückmeldung zu den angefertigten Aufgaben ist dabei möglich: Direkt über die Benutzeroberfläche können die Unterrichtenden einen Kommentar hinterlassen und Anregungen zur Verbesserung oder zur weiteren Arbeit geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben