Elektromobilität

E-Autos sind für den Kreis Kleve noch kein Thema

Für den Fuhrpark der Kreisverwaltung Kleve wird man auch in absehbarer Zukunft keine Parkplätze für E-Autos vorhalten müssen.

Für den Fuhrpark der Kreisverwaltung Kleve wird man auch in absehbarer Zukunft keine Parkplätze für E-Autos vorhalten müssen.

Foto: DPA/Arne Dedert

Kleve.   Elektroautos seien für den Außendienst der Kreisverwaltung „nicht zweckmäßig“. Die Kosten liegen in einem nicht „annähernd vertretbaren Rahmen“.

Der Kreis solle nach und nach all seine Fahrzeuge auf Elektro-Mobilität umstellen, forderte die SPD-Kreistagsfraktion. Weil diese „Forderung so außerordentlich komplex und kostenintensiv ist“, wollte die CDU-Kreistagsfraktion den Antrag in die Haushaltsberatungen verschieben und fand dafür mehrheitlich Unterstützung. Man werde jetzt „unnötig Zeit verlieren“, bedauerte Jürgen Franken.

Der Kreis fühlt sich für Infrastruktur nicht zuständig

Seine SPD-Kreistagsfraktion hatte beantragt, dass „bis zu zehn verschiedene kleinere PKW der Golf-Klasse durch einen e-Golf oder Hybridfahrzeuge ersetzt werden könnten“. Der Kreis solle jetzt beginnen, in alternative Antriebsarten zu investieren. Außerdem solle der Kreis an seinen öffentlichen Gebäuden eine Lade-Infrastruktur für solche E-Dienstwagen aufbauen und unverzüglich Ladesäulen an den Berufsschulen des Kreises Kleve einrichten.

Die Verwaltung aber sah dafür „absolut keine Zuständigkeit“. Die öffentliche Ladestation in Geldern am Berufskolleg sei durch die dortigen Stadtwerke errichtet und betrieben.

Der Kreis prüft den Einsatz von Hybridfahrzeugen

Außerdem hält die Verwaltung ein reines E-Auto für den Außendienst „nicht für zweckmäßig“. Das liege „von der Kostenseite nicht in einem auch nur annähernd vertretbaren Rahmen“. Die Verwaltung beschäftige sich zwar mit dem Einsatz von Hybridfahrzeugen. Die Infrastruktur der Werkstatt sei aber auf VW Polo oder Golf abgestellt. „Diese grundsätzlichen Verfahrensabläufe sollten aus ökonomischen Gründen nicht verändert werden.“ Es würden aber noch keine Hybride dieser Fabrikate angeboten.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben