Fahndung

Ein Exhibitionist ist offenbar seit Tagen in Kleve unterwegs

Symbolbild. In Kleve ist offenbar ein Exhibitionist derzeit sehr aktiv.

Foto: Symbolbild Yannik Willing

Symbolbild. In Kleve ist offenbar ein Exhibitionist derzeit sehr aktiv. Foto: Symbolbild Yannik Willing

Kleve.   Ein bisher unbekannter Mann zeigt sich offenbar seit Tagen immer wieder unsittlich in Kleve. Zeugen meldeten der Polizei mehrere Vorfälle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein bisher unbekannter Exhibitionist hat sich in den vergangenen Tagen offenbar bereits mehrmals in Kleve unsittlich gezeigt. Nach einem Vorfall vom vergangenen Mittwoch wurden inzwischen weitere Fälle gemeldet.

So habe ein bisher Unbekannter am 9. Mai gegen 12.30 Uhr in einem Waldstück neben der Felix-Roeloffs-Straße vor einem 31-jährigen Mann und einem 11-jährigen Jungen onaniert. Der Täter flüchtete, als er vom 31-Jährigen angeschrieen wurde.

Frau mit Kinderwagen belästigt

Nachdem die Polizei den Fall veröffentlichte, kamen weitere Hinweise auf Vorfälle an. So soll der Unbekannte auch am vergangenen Dienstag, 8. Mai, ebenfalls an der Felix-Roeloffs-Straße zwei Frauen belästigt haben. Er sei mit einem Fahrrad an den Frauen vorbei gefahren und habe dann in kurzer Entfernung vor ihnen onaniert.

Auch am Freitag darauf, dem 11. Mai, hätte sich der Exhibitionist vor Frauen entblößt - und das zweimal. Zuerst habe er gegen 11.30 Uhr eine 33-Jährige belästigt, die mit einem Kinderwagen unterwegs war. Er sei mit dem Rad gefahren, habe gestoppt und die Frau nach dem Weg gefragt - dann habe er plötzlich sein Geschlechtsteil vor ihr entblößt.

Polizei geht von Tatzusammenhang aus

Eine Viertelstunde danach habe erneut ein Radfahrer eine Frau angerempelt. Einer 23-Jährigen sei die Handtasche von der Schulter gerissen worden. Als sie die Tasche aufhob, habe ein Unbekannter vor ihr blank gezogen.

Die Polizei geht von einem Zusammenhang der Taten aus. Der Unbekannte wird auf 20 bis 30 Jahre geschätzt. Er habe helle Haut und war auf einem Damenrad unterwegs.

Die Polizei sucht Zeugen. Täterhinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821/504-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik