Rock-&-Pop-Event

Ein Hauch von „Woodstock“ im Gocher Stadtpark

Harte Gitarren und melancholische Songs: Die Klever Band Cheap Carpet tritt im Gocher Stadtpark auf.

Foto: Gocher Stadtparkverein

Harte Gitarren und melancholische Songs: Die Klever Band Cheap Carpet tritt im Gocher Stadtpark auf. Foto: Gocher Stadtparkverein

Goch.   Im Stadtpark spielen am Samstag fünf Bands beim Rock-&-Pop-Event. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und Interesse beim Gocher Publikum.

In der internen WhatsApp-Gruppe ploppen kurz vor dem ersten Rock-&-Pop-Event 2018 im Gocher Stadtpark in schöner Regelmäßigkeit die Nachrichten auf. Die Bands bieten sich gegenseitig Hilfe beim Equipment an, und auch die Organisatoren vom Gocher Stadtparkverein nutzen den digitalen Weg, um schnell alle Beteiligten auf dem Laufenden zu halten. „Das läuft prima“, sagt der Vorsitzende Thomas Claaßen, der in diesen Tagen allenfalls seine Wetter-App noch fast genauso häufig wie den Messenger-Dienst öffnet. Denn für die Open-Air-Musikveranstaltung, die am Samstag, 16. Juni, um 14 Uhr im Stadtpark beginnt, ist trockenes Wetter ein Garant für die gewünschte außergewöhnliche Atmosphäre im grünen Gocher Zentrum.

Beim Rock-&-Pop-Event soll wieder „ein bisschen Woodstock-Feeling“ aufkommen, wie Claaßen sagt. Die Besucher können Decken auf den Wiesen ausbreiten, picknicken oder aber zu kleinen Preisen Essen und Getränke vor Ort kaufen – zum zweiten Mal kommt ein Foodtruck in den Stadtpark.

Fünf statt drei Bands

Diese entspannte Festival-Stimmung wissen immer mehr Musiker aus der Region zu schätzen. „Wir haben Anfragen von unheimlich vielen Bands erhalten“, erzählt Thomas Claaßen. Auch deswegen stehen diesmal fünf statt wie bisher drei Bands auf der Bühne im Stadtpark.

Den Auftakt von 15 Uhr bis circa 16.10 Uhr macht Paranotic aus Velbert. Die drei Musiker sind jung und dennoch bereits erfahren und wollen mit ihrem Power-Rock bereits früh das Publikum in Wallung bringen. Cheap Carpet, eine alternative Rockband aus Kleve, mischt von 16.25 Uhr bis 17.35 Uhr harten Gitarrensound mit melancholisch-melodischen Stücken.

Die fünf ehemaligen Unterhaltungskünstler von Recall haben sich zwar mittlerweile vom kommerziellen Musikgeschäft, aber nicht von ihrer Leidenschaft für Rock’n Oldies abgewendet. Dies möchte das Quintett aus dem Kreis Kleve zwischen 17.45 Uhr und 19 Uhr beweisen.

Ein Stammpublikum erarbeitet

Die deutsch-niederländische Funk-Rock-Formation Catch 22, in der sich Musiker aus verschiedenen Stilrichtungen vereint haben, tritt anschließend von 19.15 Uhr bis 20.30 Uhr auf. Das Abschlusskonzert präsentiert One Trick Pony von 20.45 Uhr bis 22 Uhr. Die Coverband aus sieben Musikerinnen und Musiker vom Niederrhein interpretiert viele Hits auf rockige und groovige Art und Weise.

Die Ehrenamtlichen vom Stadtparkverein hoffen, dass „noch mehr Gocher auf das Boot aufsteigen“, wie der Vorsitzende Thomas Claaßen sagt. 250 bis 300 Menschen besuchten zuletzt die Veranstaltungen. „Es ist ein Kommen und Gehen im Park. Wir haben uns aber mittlerweile auch ein Stammpublikum erarbeitet, das immer da ist“, so Claaßen. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik