Höfetour 2019

Einblicke in die moderne Landwirtschaft in Bedburg-Hau

Landwirte aus der Region laden am Sonntag zur Höfetour.

Landwirte aus der Region laden am Sonntag zur Höfetour.

Foto: Kreisbauernschaft

Bedburg-Hau.  Am kommenden Sonntag können Interessierte mehrere Höfe in Bedburg-Hau besuchen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kreisbauernschaft Kleve und die Landwirtschaftskammer laden zu einer Fahrradtour durch Bedburg-Hau am kommenden Sonntag, 16. Juni, ein. Beginn ist ab 9.30 Uhr. Die 14 Kilometer lange Tour führt an fünf landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben, sowie einem Waldstück, in welchem sich die Forstwirtschaft vorstellt, vorbei. Die Höfetour bietet für jeden, ob Klein oder Groß, ein buntes Programm. Die Tour mit vielen Informationen zum Anfassen rund um das Thema Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft kann auf allen Höfen gestartet werden.

Zahlreiche Betriebe öffnen die Türen

Mit einem Landfrauen-Frühstück um 9.30 Uhr auf dem Hof der Familie Wellmanns (Alte Landstraße 43) und der Familie Hannen (Wolfsgraben 6b), kann man gestärkt aufbrechen. Folgende Betriebe machen mit: Familie Boeckstegers (Triftstraße 47), Familie Hannen(Wolfsgraben 6b), Familie Wellmanns (Alte Landstraße 43),Familie Paessens (Waldstraße 53), Familie von Elverfeldt (Station im Palandswald an der Triftstraße) und Familie Reimer (Triftstraße 18).

Für Technikentdecker und Pferdeliebhaber gibt es ein großes Angebot auf dem Hof der Familie Reimer. Hier können Interessierte einen Einblick in die Landtechnik von früher und heute erhalten. Es findet eine Ponyquadrille statt und es gibt Informationen rund um das Pferd. Auch die Cocktailliebhaber kommen auf ihre Kosten, da die jungen LandFrauen eine Vielfalt an Cocktails anbieten.

Wasserschutz in der Landwirtschaft

Alles rund um die Kuh, Melkroboter, Wasserschutz in der Landwirtschaft und vieles mehr, wird auf dem Betrieb der Familie Paessens geboten. Bei der Familie Boeckstegers werden Interessierte über das Topfen mit Pufferband und Staplergabel sowie Torfersatzstoffe und Langzeitdünger informiert. Auch hier wird einiges für Kinder geboten: Tontöpfe bemalen und bepflanzen. Wer Lust auf Poffertjes hat, ist hier genau richtig.

Familie von Elverfeldt präsentiert in ihrem Wald die „Rollende Waldschule.“ Dort können Mädchen und Jungen erfahren, welche Tiere im Wald wohnen und wie sorgfältig man mit Bienen umgehen sollte. Auch die Kunstliebhaber können sich von einer Baumschnitzerin inspirieren lassen. Auf dem Hof der Familie Hannen erhält man einen Einblick in die Produktion von Zierpflanzen, vom Steckling bis zur blühenden Ware. Beim Infostand der Hochschule Rhein -Waal erhält man Auskunft über die Aus – und Weiterbildung in den „grünen Berufen.“ Gestärkt durch das Landfrauen-Frühstück können die Teilnehmer hier die Höfetour starten.

Einblick in die Kartoffelproduktion

Bei der Familie Wellmanns erhält man einen Einblick in die Kartoffelproduktion. Hier werden vielfältige heimische Getreidesorten präsentiert. Auch hier bieten die Landfrauen ihr Frühstück an. Die Rheinische Kartoffelkönigin wird Rede und Antwort stehen. Nach getaner Arbeit können die Höfetour-Besucher zum Abschluss bei der Familie Hannen und der Familie Wellmanns selbst gebackenen Kuchen der Landfrauen genießen. Aber auch auf allen anderen Betrieben gibt es Gegrilltes, Getränke, Eis und vieles mehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben