Betrugsversuch

Falsche Polizisten wurden in Goch von echten Beamten gefasst

In Goch wurde einer 75-Jährigen am Telefon von einem Betrüger stark zugesetzt.

Foto: Patrick Schlos

In Goch wurde einer 75-Jährigen am Telefon von einem Betrüger stark zugesetzt. Foto: Patrick Schlos

Goch.   Mit dem „Falsche-Polizisten-Trick“ hat ein Pärchen eine 75-Jährige aus Goch um Geld betrügen wollen. Doch die Polizei bekam einen Tipp.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zivilbeamte haben Mittwochabend in Goch einen Mann (36) und eine Frau (27) festgenommen. Das Pärchen wurde am Donnerstag noch auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt.

Ein Unbekannter rief eine 75-Jährige aus Goch an. Er gab sich als Polizeibeamter aus und sagte, er wolle das Geld der Frau sicherstellen. Die Polizei bekam einen Hinweis. Zivile Beamte des Einsatztrupps observierten daher das Haus der 75-Jährigen. Gegen 23.30 Uhr fuhr ein Audi langsam am Haus vorbei und parkte etwa 50 Meter entfernt. Die Seniorin hängte daraufhin eine Plastiktüte mit Bargeld im mittleren fünfstelligen Bereich an die Türklinke ihrer Haustüre. Die 27-Jährige stieg aus dem Audi und nahm die Tüte an sich. Die Beamten ließen den Wagen ein paar Meter weit fahren, bevor sie zugriffen und die beiden festnahmen. Die Frau und der Mann besitzen beide die kosovarische Staatsangehörigkeit.

Die 75-Jährige war von dem falschen Polizeibeamten am Telefon so stark unter Druck gesetzt worden, dass sie völlig verstört den Anweisungen gefolgt war, berichtet die Polizei Kleve. Weil die Seniorin so schwer geschockt war, mussten sich Familienangehörige nach dem Vorfall um sie kümmern.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik