Coronavirus

Feuerwehr Kalkar bittet Bürger: Zündet keine Osterfeuer an!

Osterfeuer müssen in diesen Tagen ausfallen.

Osterfeuer müssen in diesen Tagen ausfallen.

Foto: Feuerwehr Bedburg-Hau

Kalkar.  Die Kalkarer Wehr appelliert an die Vernunft der Bürger. Wer sein Feuer doch entzündet, der zahlt 300 Euro Strafe und gefährdet die Wehrleute.

Die Feuerwehr Kalkar bittet die Bürger darum, die aufgeschichteten Osterfeuer in den nächsten Tagen nicht anzuzünden. Auch die Wehren finden es schade, dass zu Ostern keine Feuer entzündet werden können. Aber: „Wir bitten euch dieses nicht zu verbrennen. Viele aufmerksame Bürger nutzen ihr Handy, um Rauch oder Feuerschein zu melden. Nur angemeldete Nutzfeuer dürfen entsprechend abgebrannt werden. Alle Einsätze für nicht angemeldete Nutzfeuer sind mit bis zu 300 Euro kostenpflichtig.“

Bei jedem gemeldeten Einsatz müsse die Feuerwehr ausrücken. Eindringlich appelliert die Wehr: „Wir sitzen im Fahrzeug nebeneinander, um euch im Ernstfall direkt helfen zu können. Durch den Kontakt erhöht sich die Gefahr, dass wir uns unbemerkt bei Euch oder gegenseitig mit dem Coronavirus anstecken könnten. Wir treffen bereits alle erdenklichen Vorkehrungen, im Einsatzfall muss es aber schnell gehen. Die Empfohlenen anderthalb bis zwei Meter Abstand können wir nicht einhalten. Wir brauchen Eure Hilfe: Verzichtet auf das Abbrennen von Gartenschnitt oder kleineren Osterfeuern. Seid jetzt für uns da, damit wir im Ernstfall für Euch da sein können.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben