Kultur

Förderverein Schloss Moyland sponsort Museumskids

Kim van Straaten (Förderverein), Nina Schulze (Museum Schloss Moyland) und Frank Ruffing (Vorsitzender des Fördervereins) stellten das Programm vor.

Kim van Straaten (Förderverein), Nina Schulze (Museum Schloss Moyland) und Frank Ruffing (Vorsitzender des Fördervereins) stellten das Programm vor.

Foto: Anke Gellert-Helpenstein

Bedburg-Hau.   Der Förderverein des Museums Schloss Moyland rief jetzt den Kinderclub „Moyländer Museumskids“ ins Leben

Hasimir ist unverzichtbar. Der (Kunst-)Hase führt den Nachwuchs durch die museale Landschaft und ist Aushängeschild für die neue Museumskids-Aktion des Fördervereins Museum Schloss Moyland. Er steht nicht nur für die wahre Kunst, sondern ist das Maskottchen der jungen Kunstfans, bzw. derer, die es werden wollen. So ziert er nicht nur Buttons, Anstecker und Co., sondern auch die Stofftasche des Startpakets (mit Mitgliedskarte, Stempelkarte und Geschenk) für die Moyländer Museumskids. Und die sind der neue Baustein des Fördervereins Museum Schloss Moyland für die Kinder- und Jugendförderung.

„Wir müssen und wollen die Museumspädagogik nicht neu erfinden, wir wollen nur unterstützen, dass noch mehr Jungen und Mädchen Schloss Moyland kennen lernen“, sind sich Frank Ruffing, erster Vorsitzender des Fördervereins, und Kim van Straaten, Verantwortliche für die Kinder- und Jugendförderung im Verein, einig. Im Rahmen der Museumskids-Aktion ist es dem Förderverein wichtig, dass der Nachwuchs Schloss Moyland mit all seinen Facetten und spannenden Möglichkeiten kennen lernt.

Kostenfrei ins Museum

Die neue Pforte in eine kind- und jugendgerechte Museumswelt öffnete sich bereits am Türöffnertag der Sendung mit der Maus am 3. Oktober. Bereits da konnten schon neue Mitglieder begrüßt werden. Denn genau das steckt hinter den Museumskids, die es den Jungen und Mädchen ermöglicht, bis zum 18. Lebensjahr kostenfrei Mitglied im Förderverein zu sein und damit auch kostenfrei ins Museum und den Park zu gelangen. Außerdem erreichen die jungen Fördermitglieder dann regelmäßig Einladungen, Hinweise zu Veranstaltungen im Museum für die ganze Familie. Sie können Kindergeburtstage vor und in der herrlichen Schlosskulisse feiern, den Park entdecken, „Nachts im Museum“ mit Taschenlampen und spannender Führung verbringen und die ganze Facette des märchenhaften Kunstortes entdecken.

Begrüßt wird die Förderung natürlich auch vom Museumsteam selbst. „Das ist eine tolle Aktion des Fördervereins des Museums. Neben Rundgängen und dem Blick hinter die Kulissen werden die jungen Leute ja auch selbst zu Künstlern, gestalten aktiv eigene Projekte, treten dabei in Kontakt mit anderen Kindern, stecken vielleicht weitere Familienmitglieder und Freunde mit ihrer Entdeckerlust an und werden gemeinsam aktiv“, freut sich auch Nina Schulze, Leiterin der Kunstvermittlung des Museums Schloss Moyland, die das Projekt des Fördervereins von Anfang an mit begleitet hat.

Vorteile im Förderverein

Alle Kinder, die das Museum besuchen ohne Mitglied zu sein, zahlen ab dem sechsten Lebensjahr drei Euro Eintritt. Wer sich entschließt Mitglied zu werden, kann im kunstvoll und kindgerecht gestalteten Flyer (gestaltet von Maren Rombold und dem Künstler Marco Henkenjohann) gemeinsam mit den Eltern entdecken, dass es nur Vorteile hat, Mitglied im Förderverein zu werden. Die Beitrittserklärung ist in den Flyer eingebaut oder kann als Download auf der Homepage www.moyland.de herunter geladen werden. Weitere Informationen unter 02824/95 10 54 und unter der Email foerderverein@moyland.de zur Verfügung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben