Goch: Ärger um Baumpflanzaktion der CDU in Pfalzdorf

Rathaus Goch

Rathaus Goch

Foto: Astrid Hoyer-Holderberg

Goch.  Die CDU bepflanzte eigenmächtig zwei Baumscheiben in Pfalzdorf. Das Gocher Rathaus zürnt: „Eigenmächtiger Eingriff in den öffentlichen Raum.“

Zwei von der CDU bepflanzte Baumscheiben an der Straße „Auf dem Wall“ fordern die Gocher Stadtverwaltung heraus. Die CDU hatte darauf hingewiesen, dass die Stadt untätig geblieben sei. Man habe erst nach einem Ratsbeschluss tätig werden könne. Wenn es in der Zwischenzeit Klärungsbedarf gegeben hätte, wäre der Rat der Stadt Goch oder der Fachausschuss das demokratische Gremium gewesen.

Die Verwaltung sei im Vorfeld nicht über die geplante Pflanzung informiert worden, sie hat ohne Zustimmung stattgefunden. Dies stelle einen Eingriff in den öffentlichen Raum dar. Es sei jetzt zumindest zu prüfen, ob von den gepflanzten Bäumen aufgrund fehlender Wurzelsperren womöglich eine Gefahr für darunter verlaufende Ver- und Entsorgungsleitungen ausgeht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland