Verkehrsunfall

Goch: Auffahrunfall mit schweren Folgen

In Goch gab es einen schweren Verkehrsunfall.

In Goch gab es einen schweren Verkehrsunfall.

Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool

Weeze.  Eine 35-Jährige fuhr alkoholisiert Auto, hatte keinen Führerschein und verursachte einen Auffahrunfall. Drei Autos waren verwickelt.

Am Freitag kam es um 17:55 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Gocher Straße (B67) kurz vor dem Gocher Grenzweg. Eine 35-jährige Frau aus Kevelaer war mit ihrem Opel in Richtung Goch unterwegs. Hierbei übersah sie den VW eines 52 Jahre alten Gochers, der nach links in die Gocher Straße abbiegen wollte und fuhr auf diesen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der VW in den Gegenverkehr geschoben, wo er mit dem Chevrolet einer 43-jährigen Gocherin kollidierte. Alle drei Beteiligten wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

http://Hier_gibt_es_mehr_Artikel_und_Bilder_aus_Kleve_und_Umland{esc#225921483}[teaser] Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B67 zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrt werden. Die Unfallverursacherin war alkoholisiert. Zudem stellte sich heraus, dass sie keinen Führerschein hat. Diesbezüglich erwartet sie nun noch ein zusätzliches Strafverfahren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben