Schule

Goch: Livestream zu Plänen für Gocher Grundschulen

Blick in das Studio des städtischen Video-Formats "Goch erleben live".

Blick in das Studio des städtischen Video-Formats "Goch erleben live".

Foto: Kathrin Lamers / Stadt Goch

Goch.  Bürgermeister gibt Antworten auf Fragen zu Gocher Grundschulen. Im Fokus steht auch die viel diskutierte Gemeinschaftsgrundschule Niers-Kendel.

Am Mittwoch, 7. Dezember, um 19.30 Uhr geht es bei „Goch erleben Live“ um die Schulsituation in Goch und den Ortsteilen. Im Fokus steht unter anderem die Gemeinschaftsgrundschule Niers-Kendel, die mit ihren Standorten in Asperden und Kessel derzeit im Mittelpunkt öffentlicher Diskussionen um eine mögliche Teil-Schließung steht. Hierzu wird Bürgermeister Ulrich Knickrehm ausführlich Stellung nehmen und alle Fragen beantworten.

Antwort, warum die Bauarbeiten an der Niers-Kendel-Schule ausgesetzt wurden

Der Stream ist über die URL https://www.facebook.com/gocherleben auch dann zu sehen, wenn man kein Facebook-Konto hat. „Goch erleben Live“ bietet Informationen aus erster Hand: Was steht in dem Ergänzungsgutachten zum Schulentwicklungsplan, das im Schulausschuss am 15. November 2022 vorgestellt wurde? Welchen Auftrag an die Verwaltung gab der Schulausschuss? Warum wurden die Bauarbeiten an der Niers-Kendel-Schule im Sommer ausgesetzt?

Jeder Facebook-Registrierte kann im Livestream als „Kommentar“ eine Frage an Bürgermeister Ulrich Knickrehm zum Thema Gocher Grundschulen stellen – er antwortet dann direkt. Wer kein Facebook nutzt, kann vorab Fragen einreichen bis Dienstag, 6. Dezember, an pressestelle@goch.de, über die „Goch erleben“-App oder über den Facebook-Messenger.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland