Flächenbrand

In Bedburg-Hau brennt ein Stoppelfeld mit Rundballen

In Bedburg-Hau brennt zurzeit ein Stoppelfeld. 

In Bedburg-Hau brennt zurzeit ein Stoppelfeld. 

Foto: Michael Hendricks / Feuerwehr Bedburg-Hau

Bedburg-Hau.  Die Feuerwehr Bedburg-Hau ist in voller Mannstärke vor Ort. 2000 Quadratmeter stehen in Flammen. Auch eine Halle mit Kunstdünger ist betroffen.

Auf einem Feld an der Ecke Saalstraße/Johann-van-Aken-Ring kam es am Donnerstagnachmittag zu einem großen Feldbrand. Die Feuerwehr Bedburg-Hau rückte in voller Mannstärke aus. Auch Einheiten der Feuerwehr Goch waren zur Unterstützung vor Ort. Insgesamt versuchten 90 Feuerwehrleute das Feuer zu löschen. Sprecher Michael Hendricks erklärt, dass das Feuer vermutlich bei Erntearbeiten entstanden ist. Die Wehr wurde gegen 14.46 Uhr alarmiert. Die Löscharbeiten sollen noch bis gut 18 Uhr andauern.

90 Feuerwehrleute sind vor Ort

Gebrannt hat ein 2000 Quadratmeter großes Stoppelfeld, mehrere Rundballen und eine angrenzende Lagerhalle mit Kunstdünger. Auch ein weiteres 2000 Quadratmeter großes Feld sei in Mitleidenschaft gezogen worden, so Hendricks.

Die Lagerhalle habe man schnell sichern können. Der Kunstdünger ist unter Kontrolle. Auf dem Feld brennen noch die Rundballen. Ein Radlader sei damit zugange, die Ballen auseinander zu ziehen.

Extreme Belastung durch die Hitze

Für die Feuerwehrleute sei dies eine extreme Belastung. Trotz der hohen Temperaturen stehen sie in voller Montur auf dem Feld, berichtet Hendricks. „Die Kollegen stehen hier mit hoch-roten Köpfen und müssen sich regelmäßig mit Wasser abkühlen“, schildert er am Telefon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben