Freizeit

Kalkar: Der Vertrag über die Hundewiese ist unterzeichnet

Vertrag unterzeichnet: Agnes Wessels (re.) und Bürgermeisterin Britta Schulz.

Vertrag unterzeichnet: Agnes Wessels (re.) und Bürgermeisterin Britta Schulz.

Foto: Münzer / Kalkar

Kalkar-Kehrum.  Die Einigung zwischen der Stadt und dem Verein Beaglefreilauf Kalkar über die künftige Nutzung der Hundeauslaufwiese in Kalkar ist fixiert.

Der Nutzungsvertrag für die neue Hundeauslaufwiese in der Spierheide in Kalkar-Kehrum zwischen der Stadt Kalkar und dem Verein Beaglefreilauf Kalkar ist unterzeichnen. „Nach guten und kooperativen Beratungen und Abstimmungen“, wie beide Seiten betonen, konnten nun die Vereinsvorsitzendes Agnes Wessels und Kalkars Bürgermeisterin Britta Schulz das Papier unterzeichnen. Auf rund 4.000 Quadratmetern wird in den nächsten Wochen eine Hundeauslaufwiese - das „Völkers Hunderevier Kalkar-Kehrum“ - entstehen, auf der Hunde aller Rassen ohne Leine von montags bis samstags ausgiebig rennen, toben und spielen können. Sonntags finden im Hunderevier die bekannten und beliebten Beagletreffen des Beaglefreilauf Kalkar statt.

Das weitläufige Gelände wird mit ausbruchsicherer Zauntechnik der Firma Völkers Baustoffhandel ausgestattet, um die Sicherheit der Hunde zu gewährleisten. Das Unternehmen stand dem Verein mit Rat und Tat um alle Zaun- und Sicherheitsfragen zur Seite. Geplant ist die Eröffnung Anfang April 2021, vorbehaltlich coronabedingter Änderungen. Der genaue Eröffnungstermin wird für alle Hundefreunde rechtzeitig bekanntgegeben.

Täglich wissen, was in Kleve und Umgebung passiert: Hier kostenlos für den NRZ-Kleve-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben