Unglück

Kohlenmonoxid ausgetreten – zwei Verletzte in Kalkar

Die Kohlenmonoxid-Warner der Rettungswagen-Besatzung (Symbolbild) hatten die Gefahr sofort registriert und Alarm ausgelöst.

Foto: dpa

Die Kohlenmonoxid-Warner der Rettungswagen-Besatzung (Symbolbild) hatten die Gefahr sofort registriert und Alarm ausgelöst.

Kalkar.  Bei einem Kohlenmonoxid-Unfall sind am Freitagabend zwei Menschen verletzt worden. Der Grund für die erhöhten Werte ist noch unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Kalkar hat die Feuerwehr am Freitagabend zwei Menschen aus einer Wohnung gerettet, in der aus noch unklarer Ursache Kohlenmonoxid ausgeströmt. Gegen 19 Uhr waren die Löschgruppe Appeldorn sowie der Löschzug Kalkar-Mitte und die ABC-Erkunder des Kreises Kleve zu einem Notfall in Kehrum alarmiert worden.

Kurz zuvor war ein Rettungswagen wegen eines Notfalls gerufen worden, als die Rettungsassistenten die Person versorgten, schlugen die CO-Warner an, die jede Besatzung sicherheitshalber bei sich trägt. "Die zweite Person wurde durch die Freiwillige Feuerwehr unter Atemschutz gerettet", heißt es weiter im Einsatzbericht der Feuerwehr Kalkar.

Beide Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt, einer der Verletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Feuerwehr lüftete die die Wohnung und gab sie nach einer erneuten Messung wieder frei.

Aktualisierung: Zum Grund des Kohlenmonixid-Alarms, teilte die Polizei am Montag mit, dass das Ablufrohr des Kamins verstopf war. Ein Schornsteinfeger hatte den Kamin untersucht. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik