Coronakrise

Kreis Kleve: Impfstoff-Kontingente für weitere Berufsgruppen

Lesedauer: 3 Minuten
Besucher müssen im Check In Bereich des Impfzentrum Kreis Kleve anmelden im Wunderland Kalkar. Künftig gibt es Impfstoff für weitere Berufsgruppen.

Besucher müssen im Check In Bereich des Impfzentrum Kreis Kleve anmelden im Wunderland Kalkar. Künftig gibt es Impfstoff für weitere Berufsgruppen.

Foto: Thorsten Lindekamp

Kreis Kleve.  Im Impfzentrum des Kreises in Kalkar können ab jetzt weitere Berufsgruppen geimpft werden. Die Terminvergabe erfolgt über das Buchungsportal.

Im Impfzentrum des Kreises in Kalkar können ab jetzt weitere Berufsgruppen geimpft werden. Das teilt der Kreis Kleve mit, nachdem das NRW-Gesundheitsministerium für diese und die kommende Woche Sonderkontingente des AstraZeneca-Impfstoffs zur Verfügung gestellt hat. Die Terminvergabe erfolgt über das Buchungsportal des Kreises Kleve.

Bislang wurden im Impfzentrum Kreis Kleve neben der ersten Gruppe der Über-80-Jährigen nur wenige priorisierte Berufsgruppen geimpft, die das NRW-Gesundheitsministerium festgelegt hatte. Bis zum 21. Februar haben 1.860 Personen, beispielsweise Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten oder des Rettungsdienstes, ihre Erstimpfungen erhalten.

Die Terminvergabe erfolgt über Portal

Voraussetzungen für einen Anspruch auf einen Impftermin sind, dass die impfwillige Person regelmäßig in einer vollstationären Pflegeeinrichtung tätig ist und zu einer der nachfolgenden Berufsgruppen gehört: Betreuungsrichterinnen und Betreuungsrichter, Betreuungsrechtspflegerinnen und Betreuungsrechtspfleger, Prüf- und Begutachtungskräfte insbesondere der Medizinischen Dienste, Personal von Hilfsmittel-/Homecare-Diensten und Sanitätshäusern, Fußpflegerinnen und Fußpfleger, Frisörinnen und Frisöre sowie Seelsorgerinnen und Seelsorger. Weitere priorisierte Berufsgruppen sind: Medizinprodukteberaterinnen und Medizinprodukteberater bei der Operationsbegleitung in Krankenhäusern und bei ambulanten Operationen, Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- und Prüftätigkeiten ausüben (insbesondere der medizinischen Dienste), Mitarbeitende der ambulanten Spezialpflege (beispielsweise der Stoma- und Wundversorgung, wenn sie patientennah erbracht wird) sowie Heilmittelerbringer in der aufsuchenden ambulanten häuslichen Pflege.

Daneben können sich auch Beschäftigte in teilstationären Einrichtungen, Tagespflegen, Wohngemeinschaften, Demenz-WGs und Beatmungs-WGs unter diesen Bedingungen Impftermine im Impfzentrum buchen. Schließlich sind auch Ärztinnen und Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie deren Praxispersonal mit einem Infektionsrisiko durch Ausübung aerosolgenerierender Tätigkeiten zur Buchung eines Impftermins über das Buchungsportal des Kreises Kleve berechtigt.

Das Buchungssystem des Kreises Kleve für die Termine im Impfzentrum steht nur für die Gruppe der betroffenen 18- bis 64-Jährigen in den genannten Berufsgruppen zur Verfügung

Das Buchungssystem des Kreises Kleve für die Termine im Impfzentrum steht nur für die Gruppe der betroffenen 18- bis 64-Jährigen in den genannten Berufsgruppen zur Verfügung, da nur diese den Impfstoff von AstraZeneca erhalten dürfen. Ausnahmefälle, in denen diese Personen 65 Jahre und älter sind, können sich beim Corona-Telefon des Kreises Kleve unter 02821/594 950 melden. Diese Fälle müssen beim Kreis Kleve gesammelt und beim Land NRW angemeldet werden, um hierfür den Impfstoff von Biontech/Pfizer zu erhalten.

Mitarbeitende sowie Selbstständige aus den vorgenannten Berufsgruppen finden weitere Informationen unter www.termine.impfzentrum-kreis-kleve.de. Dort ist auch ein Muster der erforderlichen Arbeitgeberbescheinigung bzw. Arbeitgebererklärung gemeinsam mit dem Ticket und den Impfunterlagen nach der Terminbuchung im Download erhältlich. Diese Bescheinigung muss beim gebuchten Termin im Impfzentrum zwingend vorgelegt werden. Zum Impfzentrum Kreis Kleve in Kalkar gibt es detaillierte Informationen auf der Internetseite www.kreis-kleve.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben