Covid 19

Kreis Kleve: Geimpfte brauchen keinen Schnelltest mehr

Lesedauer: 2 Minuten
Auf einen Corona-Schnelltest und PCR-Analyse dürfen vollständig Geimpfte und Gesundete nun im Kreis Kleve verzichten.

Auf einen Corona-Schnelltest und PCR-Analyse dürfen vollständig Geimpfte und Gesundete nun im Kreis Kleve verzichten.

Foto: Thorsten Lindekamp / FUNKE Foto Services

Kreis Kleve.  Geimpfte und Genesene werden gleichgestellt mit Frisch-Getesteten: beim Einkauf, bei der Einreise an der Grenze. Das gibt der Kreis schriftlich.

Mehr Rechte im öffentlichen Leben bekommen Kreis Klever Bürger mit einer kompletten Corona-Schutzimpfung oder auch nach einer überstandenen Erkrankung. Das Land NRW stellt in der gültigen „Bundes-Corona-Notbremse“ diese Personen gleich mit solchen, die einen tagesaktuellen negativen Coronaschnelltest vorlegen. Die Immunisierung ersetzt Tests beim Einkaufen („Click and Meet“), Zoobesuch, körpernahen Dienstleistungen. Das gilt auch in Schulen und bei der Einreise nach Deutschland, bestätigt auf NRZ-Nachfrage das Landesgesundheitsministerium.

Als Nachweis einer Erkrankung gilt die Bescheinigung über das positive Laborergebnis. Da allerdings viele Covid-19-Genesene diese Bescheinigung nicht ausgedruckt oder aufgehoben haben, bietet der Kreis Kleve alternativ an, die Quarantäne nach einer Corona-Erkrankung zu bescheinigen.

Für diese Gruppen gelten die Bescheinigungen

Es gilt: Zweimal-Geimpfte brauchen keine Bescheinigung. Der Impfnachweis genügt.

Für jene, deren Erkrankung 28 Tage bis sechs Monate zurückliegt, stellt der Kreis Kleve unaufgefordert eine Bescheinigung aus, mit der sie ihre Erkrankung belegen können. Da dies mehrere tausend Personen betrifft, kann das mehrere Tage dauern. Der Kreis Kleve bittet, von Anfragen und Anrufen abzusehen. Nur wer bis Mitte Mai keine Bescheinigung bekam, kann per Mail nachfragen: bescheinigung-corona@kreis-kleve.de.

Von Personen, deren Erkrankung länger als ein halbes Jahr her ist und die eine erste Schutzimpfung erhielten, liegen dem Kreis keine Impfdaten vor. Wer eine Bescheinigung aktuell braucht, kann sie beantragen unter genannter Mailadresse.

Wer derzeit oder künftig corona-infiziert ist, möge auf der Homepage des zuständigen Labors seinen personalisierten Befund herunterladen und ausdrucken. Bei der Testung wird ein Etikett mit einem QR-Code ausgehändigt, mit dem der Test der Corona-Warn-App hinzugefügt werden kann. Neben oder unter diesem QR-Code steht eine Identifikationsnummer, die zum Herunterladen des Befundes nötig ist. Die Befunde stehen beim Labor meist 30 Tage ab vorliegendem Testergebnisses zum Abruf bereit.

Für diese Gruppe gilt die Bescheinigung nicht

Die Regeln des Landes gelten nicht für Personen, die nur wegen eines vermuteten epidemiologischen Zusammenhangs ohne eigenen positiven Test in Quarantäne waren. Diese Bürger sind weiterhin aufgerufen, einen aktuellen negativen Schnelltest vorzulegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben