Kommunalwahl 2020

Kreis Kleve: Silke Gorißen hat die Landratswahl gewonnen

Das Kreishaus in Kleve.

Das Kreishaus in Kleve.

Foto: Astrid Hoyer-Holderberg

Kreis Kleve.  Silke Gorißen hat sich in der Landrats-Stichwahl im Kreis Kleve gegen ihren Herausforderer Peter Driessen durchgesetzt. Der Wahltag zum Nachlesen.

Wer wird Landrat im Kreis Kleve? Diese Frage wurde bei der Kommunalwahl nicht eindeutig beantwortet. Am Sonntag durften die Wahlberechtigten im Kreis nun bei der Stichwahl entscheiden, wer in der kommenden Wahlperiode die Kreisverwaltung leiten und oberster Dienstherr der Polizei im Kreis sein wird. Ins Rennen gingen Silke Gorißen (CDU) und Peter Driessen (parteilos).

Landrats-Stichwahl Kreis Kleve: Der Wahltag zum Nachlesen

21.30 Uhr: Wir beenden unseren Newsblog zur Stichwahl und bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit. Weitere Berichte und Analysen zur Kommunalwahl finden Sie auf nrz.de

Update, 20.25 Uhr: So hat der Kreis Kleve bei der Landrats-Stichwahl gewählt:

Update, 19.47 Uhr: Peter Driessen zum Endergebnis 54,21% für Gorißen: „Mit dem Ergebnis können wir alle leben. Im Vergleich zum ersten Wahlgang habe ich deutlich zugelegt. Ich kann heute mit einem sehr guten Gefühl schlafen. Ich danke allen Wahlhelfern, meiner Frau, die mich zuletzt sehr wenig gesehen hat, und allen Wählern, die mir ihre Stimme gegeben haben.“

Update, 19.41 Uhr: Jetzt sind alle Stimmbezirke ausgezählt. Silke Gorißen hat die Landrats-Stichwahl mit 54,21 Prozent deutlich für sich entschieden.

Update, 19.30 Uhr: Nach 305 ausgezählten Stimmbezirken liegt Gorißen weiter deutlich vorne. 53,97 Prozent der Stimmen entfallen auf die CDU-Politikerin.

Update, 19.08 Uhr: 291 von 307 Stimmbezirken wurden bislang ausgezählt. Silke Gorißen (CDU) liegt mit 54,19 Prozent vor ihrem herausforderer Peter Driessen (CDU).

Update, 18.36 Uhr: 234 Stimmbezirke wurden bislang ausgezählt. Silke Gorißen hat die Nase mit 55.24 Prozent deutlich vorne.

Update, 18.33 Uhr: Warum ist Landratskandidat Peter Driessen aus Bedburg-Hau in Emmerich? „Weil es hier eine öffentliche Wahlpräsentation gibt. Ich schätze Peter Hinze sehr und würde gerne mit ihm Zusammenarbeiten in den kommenden Jahren“Seit 30 Minuten ist er sehr nervös, wie er sagt. Eine Einschätzung, was passiert, mag er nicht geben

Update, 18.20 Uhr: 120 Stimmbezirke sind ausgezählt. Derzeit liegt Silke Gorißen mit 57, 51% recht deutlich vor Peter Driessen.

Update, 18 Uhr: Die Wahllokale sollten nun alle geschlossen sein, die Auszählung der Stimmen läuft.

Update, 16.52: Wie der Kreis Kleve mitgeteilt hat, lag die Wahlbeteiligung bei der Landratswahl bis 16 Uhr bei insgesamt 34,46 Prozent. Darin sind Urnen- und Briefwähler zusammengefasst. Während in Rheurdt (55,23 Prozent) oder Bedburg-Hau (49,86 Prozent) der Wahlberechtigten ihre Stimme abgaben, waren es beispielsweise in Weeze (26,88 Prozent) oder Goch (29,12 Prozent) deutlich weniger.

In der Kreisstadt Kleve lag die Wahlbeteiligung bis 16 Uhr bei 34,03 Prozent. Bei der Landratswahl 2015 (ohne Kreistagswahl und ohne Stichwahl) hatte die Wahlbeteiligung bis 16 Uhr bei 38,91 Prozent gelegen.

Update, 15.15 Uhr: Ein Blick zurück auf den 13. September: Silke Gorißen ging als eindeutige Siegerin aus der ersten Runde hervor. Mit 48,68 Prozent der Stimmen hätte sie es fast direkt ins Amt der Landrätin geschafft. Peter Driessen, der als parteiloser Kandidat von SPD, Grünen, FDP und Vereinigter Wählergemeinschaft unterstützt wird, holte lediglich 24,00 Prozent und setzte sich nur knapp gegen Guido Winkmann (parteilos/23,09 Prozent) im Rennen um den zweiten Platz für die Stichwahl durch.

Update, 13.53 Uhr: Es gibt erste Zahlen zur Wahlbeteiligung für die Landratswahl. Um 12 Uhr lag die Wahlbeteiligung nach Angaben des Wahlleiters kreisweit bei 28,29 Prozent. Die höchste Wahlbeteiligung wurde in Rheurdt registriert mit 42,10 Prozent. In Weeze haben bis 12 Uhr nur 22,73 Prozent gewählt, damit ist die Stadt das Schlusslicht.

Zum Vergleich: Bei den Landrats- und Kreistagswahlen vor zwei Wochen lag die Wahlbeteiligung bis 12 Uhr bei 34,94 Prozent. Bei der Landratswahl 2015 (ohne Kreistagswahl und ohne Stichwahl) betrug sie bis 12 Uhr 24,63 Prozent.

Im Kreis Kleve sind nach dem aktuellen Wählerverzeichnis 264.836 Wahlberechtigte zur Kommunalwahl aufgerufen (Kommunalwahl 2015: 259.549).

Update, 13.30 Uhr: Die Stichwahlen im Kreis Kleve laufen. Silke Gorißen (CDU) und der parteilose Kandidat Peter Driessen, der von SPD, Grünen, FDP und Vereinigten Wählergemeinschaften unterstützt wird, bewerben sich um das Landratsamt. In der Stadt Kleve kämpfen Wolfgang Gebing (CDU) und Amtsinhaberin Sonja Northing um den Bürgermeisterposten, dessen Besetzung auch in Bedburg-Hau in einer Stichwahl entschieden wird.

Stephan Reinders (CDU) und Ursula Pitzner (parteilos), für die SPD, Grüne und FDP eine gemeinsame Wahlempfehlung ausgesprochen haben, treten hier an. Noch bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Anschließend werden die heute abgegebenen Stimmen zusammen mit den Stimmen der Briefwahl ausgezählt. Die Ergebnisse dürften danach recht bald feststehen.

Hier gibt es weitere Infos rund um die Stichwahl zum Landrat im Kreis Kleve

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben