Raubüberfall

Mann wurde in Goch mit einem Beil bedroht und überfallen

In Goch ereignete sich ein schwerer Raubüberfall.

In Goch ereignete sich ein schwerer Raubüberfall.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Goch.  Eine Gruppe Unbekannter überfiel in Goch einen 41-Jährigen. Er wurde mit einem Beil bedroht. Die vier Männer waren maskiert über Mund und Nase.

Am frühen Samstagmorgen war gegen 1:30 Uhr war ein 41-Jähriger zu Fuß auf der Adolf-Kolping-Straße in Goch unterwegs, als ihm auf Höhe der dortigen Schule plötzlich jemand von hinten auf die Schulter tippte. Als er sich umdrehte, sah er sich einer Gruppe Unbekannter entgegen. Die vier Männer waren dunkel gekleidet und trugen Maskierungen über Nase und Mund. Einer der Täter trug ein Beil bei sich, ein anderer forderte den 41-Jährigen auf, seine Wertsachen herzugeben.

Geldbörse übergeben

Der Mann händigte daraufhin seine Geldbörse, ein iPhone und einen Pager aus. Mit der Beute flüchteten die Unbekannten dann über die Adolf-Kolping-Straße und die Straße Am Stadtgraben in Richtung Innenstadt.

Der Täter, der den 41-Jährigen angesprochen hat, war blond, etwa 20 bis 25 Jahre alt und ca. 170 bis 180cm groß. Er sprach Deutsch mit russischem Akzent. Hinweise zu den Tatverdächtigen bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben