Vrouwenpoort-Orden

Marita van de Kamp aus Goch ist Frau Dr. Vorwitznase

Heiner Terbuyken, Sascha Elsing und Ex-Prinzessin Lisa Verpoort (von links) nehmen im Poorte Jäntje Marita van de Kamp in ihre Mitte.

Heiner Terbuyken, Sascha Elsing und Ex-Prinzessin Lisa Verpoort (von links) nehmen im Poorte Jäntje Marita van de Kamp in ihre Mitte.

Foto: Anke Gellert-Helpenstein

Goch.   Der verdienten Karnevalistin Marita van de Kamp aus Goch wird der Ehrendoktortitel Humoris Vrouwenpoortius verliehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Auszeichnung ist legendär und wird in Goch seit 50 Jahren nur an närrische Ausnahmetalente verliehen: der Ehrendoktortitel Humoris Vrouwenpoortius (Dr. H.V.). Jetzt gab die Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort Goch die Trägerin des Titels 2019 bekannt: Marita van de Kamp. „Seit 1969 werden in unregelmäßigen Abständen – Marita ist die 27. Dr. H.V. – Mitbürger, die besondere Verdienste im Zusammenhang mit der karnevalistischen Tradition, der Freude, des Frohsinns, Humors und guten Laune im Gocher Karneval erworben haben, damit ausgezeichnet“, erklärt Vrouwenpoort-Sitzungspräsident Heiner Terbuyken.

Mit der 61-jährigen van de Kamp scheint es auch diesmal wieder die Richtige getroffen zu haben. „Ich war schon als Kind eine Vorwitznase“, lacht die künftige Doktorin, die ungezählten Narrenfans mit ihrem ganz besonderen Büttenstil in bester Erinnerung ist. Sie hat sich einen großen Namen als Sängerin eigener Lieder und Solobüttenrednerin sowie auch im Stella-&-Nella-Zwiegespräch (mit Angela Kühnapfel, heute Dunkel) gemacht. Als Mitglied der Pumpengemeinschaft war sie jahrzehntelang Teil der Kappenabende. Ein Highlight war im Jahr 2008 ihr Auftritt als Milva auf der Prinzenkür, als ihre Tochter Nicole zur Prinzessin gekürt wurde. Noch bis 2010 war die künftige Dr. H.V. in der Bütt, bevor sie sich aus der aktiven Narretei zurückzog.

Neuer Vrouwenpoort-Vorsitzender

Wenn der neue 1. Vorsitzende der Vrouwenpoort, Sascha Elsing, sie im Rahmen der Flüstersitzung am Sonntag, 13. Januar, ab 11.11 Uhr im Poorte Jäntje mit Urkunde, Doktorhut und Schärpe in den honorigen Doktorenkreis aufnimmt, dann kommen allerdings alle Anwesenden noch einmal in den Genuss ihres dialektischen Büttentalents. „In meinem Markenzeichen, dem blauen Mantel, werde ich wie früher meine Bütt halten“, verrät van de Kamp. Mit ihr freut sich die gesamte karnevalistisch begeisterte Familie, darunter die zwei Töchter und drei Enkel, auf die Auszeichnung auf der Flüstersitzung.

Apropos Flüstersitzung: Sie feierte in der vergangenen Session Premiere bei der Vrouwenpoort. „Eine Sitzung ganz nah am Publikum hier im Poorte Jäntje“, erklärt Heiner Terbuyken. „Ohne Verstärkertechnik, ohne Lautsprecher und ohne Musikanlage. Das war ein super Erfolg und deshalb behalten wir das Konzept bei.“ Es wird drei Gesangsbeiträge, sechs Büttenredner und auch einen Besuch des Gocher Prinzenpaares geben.

>> TICKETS

Tickets für die Flüstersitzung gibt’s ab sofort für zwölf Euro per E-Mail: h.terbuyken@ht-projekte.de. Die ebenfalls beliebte Mädelssitzung am 16. Februar im eXcited ist bereits ausverkauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben