Heimatverein

Nikolaus legt in Goch an der Nierswelle an

Barbara Kirchberg-van Gulik, Engeline Aymans, Franz van Beek und Rüdiger Wenzel (von links) am Fünf-Ringe-Haus.

Barbara Kirchberg-van Gulik, Engeline Aymans, Franz van Beek und Rüdiger Wenzel (von links) am Fünf-Ringe-Haus.

Foto: pn

Goch.  Kinder müssen ihre Stiefel oder Schuhe ab 26. November zu ganz bestimmten Zeiten vorher abgeben, damit sie am Nikolaustag auch gut gefüllt sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn am Nikolausabend, 5. Dezember, die engagierten Verantwortlichen des Gocher Heimatvereins in glückliche und leuchtende Kinderaugen schauen sowie in die Gesichter zufriedener Eltern blicken, dann wissen sie, dass sie alles richtig gemacht haben. Im altehrwürdigen und traditionsreichen „Haus zu den fünf Ringen“ erläuterten in einem Pressegespräch, das für Goch TV aufgezeichnet wurde, der neue Vorsitzende Franz van Beek, der neue Schatzmeister Rüdiger Wenzel sowie die federführenden Organisatorinnen Engeline Aymans und Barbara Kirchberg-van Gulik das stimmungsvolle Programm an diesem Abend, das für die Kindergarten- und Grundschulkinder mit Unterstützung der Sparkasse, GO - Die Gocher Stadtentwicklungsgesellschaft und einiger Gocher Einzelhändler erarbeitet wurde.

Mit einem Boot holt ihn die DLRG Goch ab

Bevor dies alles geschehen kann, sind reichlich viele Vorkehrungen vieler Mitglieder erforderlich. Gegen 18 Uhr wird der Nikolaus an der Niers erwartet. Mit einem Boot wird die DLRG Goch ihn vorher abholen und an den Stufen der Nierswelle absetzen. Dort wird er vom Musikzug der Gocher Feuerwehr, der ihn musikalisch begrüßen wird, und von hoffentlich zahlreichen Gocher Kindern mit ihren Eltern sehnsüchtig erwartet. Die Feuerwehr sichert die Anlegestelle und begleitet mit dem Musikzug den Heiligen Mann und alle Besucher anschließend zum „Haus zu den fünf Ringen“. Dort setzt sich der Nikolaus auf einen hochherrschaftlichen Stuhl und die Kinder können ihre vorher abgegebenen und nun gefüllten Stiefel oder Schuhe in Empfang nehmen. Diese sind mit Leckereien und Süßigkeiten von Edeka Kusenberg sowie mit einem Weckmann der Bäckerei Büsch großzügig von fleißigen Helfern gefüllt worden.

„Uns steht ein Kontingent für 300 Füllungen zur Verfügung, das ist die Obergrenze. Zusätzlich haben wir 400 Weckmänner geordert, damit jedes teilnehmende Kind einen bekommt“, erklären Engeline Aymans und Barbara Kirchberg-van Gulik.

Kostenlos Glühwein und Kinderpunsch

Die Stiefel oder Schuhe werden vom „zwarten Pieten“ , also dem Begleiter des Nikolaus’, ausgeteilt. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Foto mit dem Nikolaus zu machen. In der vielleicht langen Wartezeit schenkt das Team des Restaurant/Hotel Litjes kostenlos Glühwein und Kinderpunsch aus, den der Heimatverein gespendet hat.

Auf die größte Veränderung im Vergleich zu den Vorjahren weist der Vorstand besonders hin: Die Schuhe oder Stiefel können ausschließlich zu festen Zeiten im „Haus zu den fünf Ringen“ abgegeben werden und zwar am Dienstag, 26. November, von 16 bis 18 Uhr, Freitag, 29. November, von 14 bis 16 Uhr und Samstag, 30. November, von 11 bis 13 Uhr. Um Irritationen zu vermeiden, werden sie durchnummeriert und man bekommt ein Nummernzettelchen mit, das am Nikolausabend mitgebracht werden muss. Jetzt freuen sich alle Mitwirkenden auf einen wunderschönen Abend mit vielen fröhlichen Kindern, entspannten Eltern und zumindest für den Marsch durch die Stadt auf trockenes Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben