Bevölkerungszahl

Nirgendwo in NRW wächst Bevölkerung so stark wie in Weeze

Die Gemeinde Weeze wächst.

Die Gemeinde Weeze wächst.

Foto: Hans Blossey

Düsseldorf  Die Gemeinde im Kreis Kleve hat im ersten Halbjahr 2019 um vier Prozent zugelegt. Im gesamtem Kreis leben nun etwas mehr Menschen als Ende 2018.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In keiner Kommune in Nordrhein-Westfalen ist die Einwohnerzahl im ersten Halbjahr 2019 so stark gewachsen wie in Weeze. Die Gemeinde hat nun 11.129 Einwohner und legte damit um vier Prozent zu, wie das statistische Landesamt IT NRW am Mittwoch mitteilte. Auch im gesamtem Kreis Kleve ist die Bevölkerung im Vergleich erneut leicht gewachsen: Kreisweit leben nun 312.217 Menschen hier, Ende 2018 waren es noch 310.794.

Die Veränderungen in den übrigen Städten und Gemeinden sind nicht allzu groß: Während die Bevölkerung in Emmerich (um fünf Einwohner) oder in Kalkar (um zwölf Einwohner) minimal nach unten gegangen ist, legten etwa Rees (um 101 Einwohner) und die Stadt Kleve (um 23 Einwohner) ebenfalls leicht zu. Zu den Gewinnern gehören zudem Bedburg-Hau, Geldern, Goch, Issum, Kevelaer, Kranenburg, Straelen, Uedem und Wachtendonk. Leichte Verluste verzeichneten noch Kerken und Rheurdt.

Kreis Kleve soll auch in Zukunft wachsen

Die Statistiker erwarten, dass die Bevölkerung im Kreis Kleve auch in Zukunft wächst: bis zum Jahr 2040 um 0,9 Prozent. Das geht aus der Modellrechnung zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung hervor: Mehr als 314.000 Menschen sollen dann im Kreis leben. Weeze hat mit 35 Prozent das höchste Wachstumspotential.

Landesweit hat sich die Einwohnerzahl im ersten Halbjahr 2019 kaum verändert: Ende Juni 2019 lebten in Nordrhein-Westfalen 17.929.679 Menschen. Wie Information und Technik als Statistisches Landesamt Nordrhein-Westfalen mitteilt, war die Bevölkerungszahl damit um 2.972 Einwohner (−0,02 Prozent) niedriger als Ende 2018.

In der ersten Jahreshälfte zogen mit 489 920 mehr Menschen nach NRW, als im selben Zeitraum das Land verließen (473.310). Dagegen starben mit 104.929 mehr Menschen, als Kinder geboren wurden (81.188 Personen). (rku)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben