Veranstaltung

Oktoberfest Till-Moyland: Wer essen möchte – fix bestellen

Ortsvorsteher Friedhelm Haagen (Vierter von links) wird auch in diesem Jahr wieder das Schmiede-Oktoberfest mit dem Fassanstich eröffnen.

Ortsvorsteher Friedhelm Haagen (Vierter von links) wird auch in diesem Jahr wieder das Schmiede-Oktoberfest mit dem Fassanstich eröffnen.

Foto: Bürgerstiftung Till-Moyland

Till-Moyland.  Das Schmiede-Oktoberfests Till-Moyland steigt im Oktober. Neben reichlich Bier und Musik gibt es bayerische Schmankerl - aber nur auf Bestellung.

Was den Münchnern die Liebfrauenkirche ist den Tillern St.-Vincentius. Und in Nachbarschaft der Till-Moyländer Pfarrkirche startet in diesem Jahr das 6. Schmiede-Oktoberfest. Am Montag, 2. Oktober, geht’s pünktlich um 18 Uhr los. Wie gewohnt wird Ortsvorsteher Friedhelm Haagen gekonnt das erste Fass anschlagen und die Glaskrüge mit würzigem Original Erdinger Stiftungsbräu füllen.

„In die Hallenzelte der Bürgerstiftung werden wieder das unverwechselbare Flair und der urige Charme der bayerischen Lebensart Einzug halten“, freut sich Hans Peter Linzen, Vorsitzender der Bürgerstiftung TillMoyland. „Den anschließenden Feiertag am 3. Oktober können unsere Gäste ganz entspannt zum Erholen nutzen“. Für den musikalischen Rahmen sorgen wie gewohnt die Original Niersmusikanten aus Kessel.

Haxen, Kartoffelpüree und Sauerkraut als Grundlage

Auch der Gaumen kommt natürlich nicht zu kurz. Frisch zubereitete 1/2 Haxen mit Kartoffelpüree und Sauerkraut und 1/2 Hendl mit Stangenweißbrot sorgen für eine gute Grundlage. Essenskarten gibt’s ab sofort, wie in den Vorjahren, nur im Vorverkauf bis zum 25. September in der Gaststätte Zur Dorfschmiede in Till-Moyland. Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass aus organisatorischen Gründen eine Essenteilnahme ohne vorherige Anmeldung nicht möglich ist.

„Die alte Dorfschmiede und deren Umfeld bieten mit ihrem besonderen rustikalen Flair eine urige Wohlfühlatmosphäre, in der sich einige Stunden in entspannter Atmosphäre mit den besonderen Spezialitäten des Alpenlandes verbringen lassen,“ umreißt Linzen die besondere Qualität der Veranstaltung. „Wir laden daher unsere Gäste und Besucher von Nah und Fern sehr herzlich ein, mit dabei zu sein.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland