Mobilitätswoche

Opschlag in Kleve: Temporäre Sperrung für den Autoverkehr

Der Opschlag wird temporär für den Autoverkehr gesperrt.

Der Opschlag wird temporär für den Autoverkehr gesperrt.

Foto: Astrid Hoyer-Holderberg

Kleve.  Während der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September wird der Opschlag in Kleve für den Autoverkehr gesperrt.

In der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September wird die Straße Opschlag in Kleve für den Autoverkehr gesperrt. Dies ist gleichzeitig der Abschluss der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses, an der in Kleve zwischen dem 21. Juni und 17. Juli 1056 aktive Radlerinnen und Radler sowie 24 Mitglieder des Kommunalparlaments teilnahmen, insgesamt 197.718 Kilometer zurücklegten und so 29 Tonnen CO2 vermieden.

Ziel der Europäischen Mobilitätswoche zum Finale der Kampagne ist es, mehr Platz im Straßenraum zu schaffen. Dieser soll als Spiel- und Bewegungsraum zur Verfügung gestellt werden und mit Spielen entlang des Spielplatzes zu mehr Aufenthaltsqualität führen. Der Straßenraum kann in der Aktionswoche für die Außengastronomie genutzt werden, wird mit Möblierungen zum Verweilen einladen und Grün (zurück)geben. Eine Zufahrt für Rettungs- und Lieferdienste in den Opschlag ist weiterhin möglich, so die Stadt.

Stadtradeln: Bürgermeister verleiht Urkunden

Am Freitag, 17. September, um 14 Uhr werden auf der Außenterrasse des Restaurants Tijuana am Opschlag die Klever Stadtradeln-Ergebnisse präsentiert. Bürgermeister Wolfgang Gebing wird die besten Teams sowie die erfolgreichsten Radfahrerinnen und Radfahrer auszeichnen und sich bei allen Teilnehmenden mit Urkunden für ihren aktiven Einsatz bedanken. Bei schlechtem Wetter findet die Urkundenverleihung im Glasfoyer der Stadthalle statt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben