Kultur

Orgelkonzert in Düffelward: Besondere Klänge in der Kirche

Prospekt der unter Denkmalschutz stehenden historischen Rütter-Orgel aus 1856 in St. Mauritius Düffelward.

Prospekt der unter Denkmalschutz stehenden historischen Rütter-Orgel aus 1856 in St. Mauritius Düffelward.

Foto: Förderkreis „Musica Sacra“

Kleve-Düffelward.  Der Förderkreis Musica Sacra lädt zum Orgelkonzert nach Düffelward: Den beiden Solisten steht ein besonderes Instrument zur Verfügung.

Unter dem Leitwort „Das alte Jahr vergangen ist“ startet der Förderkreis Musica Sacra in der Düffelt e.V. in das Konzertjahr 2023 am Sonntag, 15. Januar um 18 Uhr in Düffelward mit einem Improvisationskonzert zum neuen Jahr.

Bekannte und weniger bekannte Lieder zum Jahreswechsel bilden dabei die thematische Grundlage. Darüber hinaus werden symphonische Skizzen über die Wegstationen des grenzüberschreitenden Osterpilgerweges (Fragmente des Emmaus-Evangeliums) improvisiert werden.

Nachwuchsorganisten aus Spanien und den Niederlanden

Da es dem Förderkreis immer wieder auch ein nachhaltiges und satzungsmäßig festgeschriebenes Anliegen ist, jungen Nachwuchsorganisten die Möglichkeit zu geben, ihr Können einem öffentlichen Publikum zu präsentieren, konnten Carlo Fernández Bollo (Spanien) und Johan Smit (Niederlande), beide aus der Orgelklasse von Prof. Sietze de Vries in Groningen, für dieses Konzert gewonnen werden.

Als Instrument steht ihnen in der Pfarrkirche St. Mauritius die 1856 von dem in Kevelaer ansässigen Orgelbauer Wilhelm Rütter erbaute historische Orgel zu Verfügung. Die Orgel wurde 1993 komplett restauriert, steht unter Denkmalschutz und stellt ein Kleinod in der niederrheinischen Orgellandschaft dar, zumal sie – bis auf die Nachkonstruktion des Registers Trompete – noch in ihrem Originalzustand erhalten ist.

Eintritt frei

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte zur Deckung der entstandenen Kosten. Da die Kirche nur auf zwölf Grad aufgeheizt wird, bittet der Förderkreis das Publikum, sich entsprechend warm zu kleiden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland