Polizei

Polizei fasst Tankstellen-Räuber nach Überfall in Goch

Symbolbild. Die Polizei hat drei mutmaßliche Tankstellenräuber gefasst.

Foto: Michael Kleinrensing

Symbolbild. Die Polizei hat drei mutmaßliche Tankstellenräuber gefasst. Foto: Michael Kleinrensing

Goch/Kevelaer/Kleve.   Nach einem Tankstellenüberfall in Goch im Februar dieses Jahres hat die Polizei drei Männer ermittelt. Zwei hörten beim Überfall via Handy mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Knapp vier Monate nach einem Tankstellenüberfall in Goch hat die Polizei jetzt die mutmaßlichen Täter gefasst. Es handle sich um polizeibekannte Straftäter, sagte ein Polizeisprecher am Montag auf Anfrage.

Zu dritt hätten die Männer im Alter von 24 und 26 Jahren den Überfall damals vorbereitet, teilte die Polizei mit. Alle drei seien auch beim Überfall aktiv gewesen, obwohl nur der 26-Jährige letztlich in der Tankstelle aufgetaucht sei. Dort habe er am 19. Februar um 21.30 Uhr mit einer Gaspistole eine Angestellte bedroht und Bargeld erbeutet.

Komplizen hörten die Tat mit

"An der Planung und Ausführung des Überfalls beteiligten sich ein 24-jähriger Mann aus Kleve sowie ein 24-jähriger Mann aus Bedburg-Hau", gab die Polizei nun ihr Ermittlungsergebnis bekannt. Die zwei Mittäter hätten während des Überfalls im Fluchtauto gewartet - "und sie haben die gesamte Tat via Handy mitgehört"; wohl, um auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, sagte der Polizeisprecher auf Nachfrage.

Ausschlaggebend für den Ermittlungserfolg seien aber nicht die Handydaten gewesen, hieß es bei der Polizei. "Sie belegen für uns aber, dass alle drei bei der Tat mitgewirkt haben". Die Verdächtigen sind inzwischen in Untersuchungshaft, teilte die Polizei mit. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik