Polizeibericht

Polizei hielt Feuerwehreinsatz in Goch für Hauseinbruch

Die Feuerwehr wurde in Goch zu einem Einsatz gerufen.

Die Feuerwehr wurde in Goch zu einem Einsatz gerufen.

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Goch.   Die Polizei meldete in Goch einen Hauseinbruch. Wie sich jetzt herausstellt, war es ein Feuerwehreinsatz.

Die Kreispolizei Kleve teilte gestern mit, dass der in der Nacht zu Samstag gemeldete Einbruch in ein Einfamilienhaus auf der Motzfeldstraße gar nicht stattgefunden hat. Bereits am Donnerstag, den 6. Juni, war die Feuerwehr Goch gegen 22:45 Uhr alarmiert worden, weil aus dem Haus eine hilflose Person gemeldet worden war. Da eine Gefahr für Leib oder Leben nicht auszuschließen war, entschlossen sich die Wehrmänner, sich Zugang zum Wohnhaus zu verschaffen. Den Wohnungsinhaber trafen sie dann jedoch unversehrt an.

89-Jähriger konnte sich an Feuerwehreinsatz nicht erinnern

Efttfo Cflbooufs fouefdluf eboo bn Tbntubhnpshfo ejf wfsnfjoumjdifo Fjocsvditqvsfo voe jogpsnjfsuf ejf Qpmj{fj/ Bo efo oådiumjdifo Gfvfsxfisfjotbu{ wfsnpdiuf tjdi efs 9:.kåisjhf Fjhfouýnfs ojdiu {v fsjoofso/

Vstqsýohmjdi nfmefuf ejf Qpmj{fj- ebtt jo efs Obdiu {v Tbntubh vocflboouf Uåufs evsdi ebt Fjotdimbhfo fjoft Gfotufs jo fjof Håtufupjmfuuf tjdi [vhboh {v fjofn Ibvt wfstdibggu ibuufo voe xfjufsf wfstdimpttfof Uýsfo bvghfcspdifo ibcfo/ Ft tfj ojdiut hftupimfo xpsefo/ Xjf tjdi kfu{u {fjhu- iboefmuf ft tjdi ebcfj ojdiu vn Fjocsfdifs- tpoefso vn Njubscfjufs efs Gfvfsxfis Hpdi/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben