Umweltschutz

Prozessionsspinner: In Kranenburg sollen es Meisen richten

In Kranenburg werden jetzt Meisenkästen aufgehängt, um den Eichenprozessionsspinner zu unterbinden.

In Kranenburg werden jetzt Meisenkästen aufgehängt, um den Eichenprozessionsspinner zu unterbinden.

Foto: Markus Schlegel / Gemeinde Kranenburg

Kranenburg.  In Kranenburg werden 35 Meisen-Nistkästen aufgehängt. Auch Lockstofffallen werden in diesem Jahr zum Einsatz kommen.

Zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners wird der Bauhof der Gemeinde Kranenburg in den kommenden Tagen 35 Meisen-Nistkästen aufhängen. Diese werden überwiegend an den Eichen angebracht, die im Vorjahr bereitsbefallen waren. Vorrangig wurden Bäume im Bereich von Schulen und Spielplätzen ausgewählt.

Lockstofffallen werden eingesetzt

Dies ist eine von mehreren Maßnahmen zur Eichenprozessionsspinner-Bekämpfung in Kranenburg: Ebenfalls werden an befallenen Eichen Lockstofffallen montiert. Durch den Eichenlockstoff werden die Eichenprozessionsspinner in einen Kunststoffbeutel der Falle gelockt. Dann können die Tiere unkompliziert eingesammelt werden.

Es werden auch Nester abgesammelt

Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, wird die Gemeinde Kranenburg, wie bereits in den vergangenen Jahren, die Nester der Eichenprozessionsspinner einzeln und mit entsprechender Schutzausrüstung absammeln.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben