Gesundheit

Reden über Digitalisierung in der Pflege im Kreis Kleve

Ziehen Pflegeroboter in Wohnungen ein? Man redet drüber.

Ziehen Pflegeroboter in Wohnungen ein? Man redet drüber.

Foto: Universität Siegen

Kreis Kleve.  Interaktive Tagung für Profis, Studierende und Start-up-Firmen in der Hochschule Rhein-Waal in Kleve an zwei Tagen Ende November.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch vor der Pflege nicht halt. Dabei stellen sich schnell Fragen: Wie soll die Digitalisierung eingeführt werden? Wie machen es andere Unternehmen? Welche Unterstützung in der Pflege geht daraus wirklich hervor? Gemeinsam mit Care for Innovation e.V., einem Zusammenschluss junger Start-Ups aus der Pflege, veranstaltet die Hochschule Rhein-Waal eine zweitägige Konferenz am Freitag und Samstag, 29. und 30. November. Eingeladen sind Profis der Pflege, Verbände, Organisationen, Politikerinnen und Politiker, Startups, Gründer*innen, Studierende, Auszubildende und weitere Interessierte.

Die aktuellen Themen und Herausforderungen in der Pflege sind äußerst komplex und vielfältig. Um diese vom Kern aufzuarbeiten und konkrete Lösungsansätze aufzuzeigen, gilt es neu zu denken, umzudenken und quer zu denken.. Auf der „Take Care in Kleve“ geht es um das Ausprobieren, Erfahren und Entwickeln innovativer Lösungen für die Pflege.

Menschen aus verschiedenen Pflegebereichen zusammenbringen

„Mit einem ganz neuen und etwas anderen Format möchten wir Menschen zusammenbringen, die sich in ihrem Alltag mit der Pflege und den Ansprüchen im Rahmen der Digitalisierung auseinandersetzen. Auch wir als Hochschule können davon beispielsweise für unseren Studiengang Gesundheitswissenschaften und -management profitieren“, so Professor Dr. Frank Schmitz, Professor für Betriebswirtschaftslehre der Fakultät Life Sciences, der seitens der Hochschule die Veranstaltung verantwortet.

Das Programm ist interaktiv und abwechslungsreich. Nach der Begrüßung durch Hochschulpräsident Dr. Oliver Locker-Grütjen geben u.a. der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus und Vertreterinnen von Wohlfahrtsverbänden Impulsvorträge.

Informationen von und über Start-ups und Innovations-Projekte

In Bar Camp-Sessions kann man sich mit Pflegeexpert*innen über die aktuellen Themen der Pflege austauschen. Die Gründer der Care for Innovation e.V. stehen bereit für Interviews. Die Hochschule Rhein-Waal gibt einen Einblick in das Hochschulangebot zur Gründung und aktuelle Projekte. Studierende, die sich am „Best-Idea-Cup“ als Ideen-Wettbewerb für ein Start-up oder ein Innovations-Projekt beteiligt haben, sprechen über ihre Erfahrungen und ihre (Gründungs-)Motivation.

Die Veranstaltung läuft am 29. November von 12 bis 18 Uhr mit einem anschließenden Get together und am 30. November von 9.30 bis 14.30 Uhr auf dem Campus Kleve, Marie-Curie-Straße 1 im Hörsaalzentrum. Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter eventbrite bis 27. November erforderlich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben