Digitalisierung

Schnelles Internet für den Weezer Osten

| Lesedauer: 2 Minuten
Glasfaserkabel fürs superschnelle Breitband-Internet werden jetzt in Weeze-Ost verlegt.

Glasfaserkabel fürs superschnelle Breitband-Internet werden jetzt in Weeze-Ost verlegt.

Foto: STEFAN AREND / Funke Foto Services GmbH

Weeze.  Nach Erreichen der entsprechenden Quote beginnt die Deutsche Glasfaser mit dem Ausbau des Netzes in Weeze-Ost.

„Erfolg nach Verlängerung“, so schreibt es die Firma Deutsche Glasfaser. Sie geht nämlich jetzt in die Ausbauplanung des Glasfasernetz im Osten der Gemeinde. Viele Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet hätten nämlich nach der verlängerten Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet. Damit sei die erforderliche Quote für den Glasfaserausbau erreicht.

„Es hat sich gelohnt, in die Verlängerung zu gehen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben diese zweite Chance genutzt“, sagt Dietmar Rotering, Projektleiter von Deutsche Glasfaser. „Als Digital-Versorger der Regionen treiben wir die Digitalisierung im ländlichen Raum voran. Wir freuen uns, nun auch Weeze Ost mit schnellem Internet zu versorgen und jetzt mit dem Ausbau loszulegen. Dabei setzen wir auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten vor Ort.“ Um diesen privatwirtschaftlichen Ausbau zu ermöglichen, mussten leider Teilbereiche rund um Mehrfamilienhäuser in Weeze Ost mit einer zu geringen Penetration herausgenommen werden und sind aktuell nicht für den Ausbau vorgesehen, heißt es weiter.

Planung, dann Vorbereitung des Tiefbaus

Deutsche Glasfaser beginnt zunächst mit der Planung der Bauarbeiten – angefangen mit der Festlegung des Standortes für den Glasfaserhauptverteiler bis hin zur Vorbereitung des Tiefbaus. Der Hauptverteiler bildet das Zentrum des Glasfasernetzes im Ort und ist eines der ersten sichtbaren Zeichen des Ausbaus. Anschließend beginnt der Baupartner von Deutsche Glasfaser mit den Tiefbauarbeiten und verlegt vom Hauptverteiler aus die FTTH-Glasfaserleitungen („Fiber To The Home“ – Glasfaser bis ins Haus). Einen Zeitplan nannte die Firma nicht.

Die kostenlose Bau-Hotline beantwortet Fragen zum Ausbauprojekt unter 02861/89060940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Weitere Informationen: www.deutsche-glasfaser.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben