Medizinischer Notfall

Senior stirbt Stunden nach einem Verkehrsunfall in Kleve

Am Unfallort kümmerte sich ein Notarzt um den 76-Jährigen.

Am Unfallort kümmerte sich ein Notarzt um den 76-Jährigen.

Kleve/Kranenburg.   Vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls hat ein 76-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Mann starb im Krankenhaus.

Ein 76-Jähriger aus Kranenburg ist mehrere Stunden nach einem Verkehrsunfall in Kleve in einem Krankenhaus gestorben. Laut Polizeiangaben war der Mann am Samstag gegen 9.40 Uhr auf dem Klever Ring aus Richtung Gruftstraße kommend in Richtung Tweestrom unterwegs. Kurz vor der Kreuzung mit der Landwehr verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Vermutlich hatte der 76-Jährige einen medizinischen Notfall erlitten.

Der Mann prallte mit seinem Wagen auf einen an der Landwehr als Rechtsabbieger wartenden Pkw, in dem zwei Erwachsene und ein Kleinkind saßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die 28- und 34-jährigen Fahrzeuginsassen aus Kleve und Essen leicht verletzt. Das Baby wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Kleinkind scheint laut Polizei aber unverletzt geblieben zu sein. Am Unfallort kümmerte sich ein Notarzt um den 76-Jährigen. Die Kriminalpolizei übernahm nach seinem Tod die weiteren Ermittlungen. Diese dauern noch an.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik