Reisen

Uedemer wurde bei Reise auf dem Kreuzfahrtschiff unterstützt

Vivo Reisen – das Reisebüro der Lebenshilfe Kleverland – hat Winfried Retzlaff einen Traum erfüllt: Trotz seines hohen Unterstützungsbedarfs konnte er seine AIDA-Reise antreten.

Vivo Reisen – das Reisebüro der Lebenshilfe Kleverland – hat Winfried Retzlaff einen Traum erfüllt: Trotz seines hohen Unterstützungsbedarfs konnte er seine AIDA-Reise antreten.

Foto: Lebenshilfe Kleverland

Uedem.  Die Lebenshilfe Kleverland bietet spezielle Reisehilfen für Menschen mit Behinderungen. Winfried Retzlaff aus Uedem trat so eine Reise an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Geträumt hatte er davon schon lange: eine Reise, bei der er viel sehen, erleben und sich „normal“ fühlen kann. Doch ganz so einfach war dieser Wunsch von Winfried Retzlaff nicht. Denn: Der Uedemer lebt im Betreuten Wohnen der Lebenshilfe und benötigt auch auf Reisen eine Betreuung rund um die Uhr. Viele Ängste und einige Hindernisse hemmten seinen Weg.

Reisen ermöglichen

„Als er mit seinem Anliegen, einmal individuell zu verreisen, zu uns kam, war klar: Vivo Reisen macht das möglich“, schildert Tourismuskaufmann Frank Hardering. Er leitet das Unternehmen unter dem Motto „Vielfalt entdecken“ und setzt sich gemeinsam mit seiner Kollegin Valerie de Groot dafür ein, dass Menschen mit und ohne Handicap – je nach Wünschen und Budget – verreisen können.

Für Winfried Retzlaff konnte sich das Ergebnis aller Bemühungen sehen lassen. Eine AIDA-Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer im Mai – „einfach herrlich“, lautete sein Fazit. Wie das möglich werden konnte? „Mit entsprechender Betreuung“, beschreibt Frank Hardering das Konzept von Vivo Reisen. Dem Uedemer Gast auf dem Kreuzfahrtschiff wurde Angelika Golder-Kolks als Assistentin zur Seite gestellt. Sie kümmerte sich persönlich und individuell um den „besonderen Reisegast“ und seine Anforderungen – dank Vivo Reisen waren die beiden zusammengekommen.

Assistenzkräfte mit entsprechenden Vorkenntnissen stehen zur Seite

Im „Einsatz“ sind bei Vivo Reisen Assistenzkräfte mit entsprechenden Vorkenntnissen im Bereich Pflege. „Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit mit ihnen zusammen und erhalten ausschließlich positives Feedback“, sagt Valerie de Groot.

Die Assistenzkräfte erhalten eine Aufwandsentschädigung für ihren Einsatz, bei dem es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit handelt. Die anfallenden Reisekosten übernimmt der zu betreuende Reisende.

Auch Menschen ohne Unterstützungsbedarf können mitreisen

Das gemeinnützige Reisebüro der Lebenshilfe Kleverland steht für Inklusionsreisen. Angefangen bei Tagesausflügen bis hin zu längeren Fernreisen, geht es immer darum, Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen. „Das Vivo-Team vermittelt Touren, die den besonderen Anforderungen von besonderen Reisegästen entsprechen“, erläutert Hermann Emmers als Geschäftsführer der Lebenshilfe Kleverland. Dabei ist die Zusammenarbeit mit Handicap Reiseveranstaltern und einem inklusiven Netzwerk die Basis. Der Clou: Auch Menschen ohne besonderen Unterstützungsbedarf können bei Vivo mitreisen. In jedem Fall geht es um selbstbestimmte Urlaubsplanung und eine individuelle Beratung.

Thementouren werden angeboten

Auch Thementouren oder Gruppenreisen werden durch Vivo Reisen angeboten. Eine Gruppenreise nach Mallorca traten jüngst sieben Bewohnerinnen und Bewohner aus einem Lebenshilfe-Wohnhaus in Materborn an. „Wir sind sehr stolz, dass wir sowohl unseren eigenen Schützlingen als auch allen anderen Menschen, die mit uns inklusiv unterwegs sein wollen, diese Erholung und Freizeitgestaltung bieten können“, sagt Hermann Emmers.

Nähere Infos auf: www.vivo-rei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben