Sommerstadt 2019

Urlaubsfeeling vor der Kalkarer Haustür

In Kalkar freut man sich jetzt auf den Sommer.

In Kalkar freut man sich jetzt auf den Sommer.

Foto: Andreas Daams

Kalkar.  Der „Sommer in Kalkar“ findet dieses Jahr an fünf Wochenenden statt. Es gibt ein großes Programm für alle Altersgruppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nein, ein verschlafenes Örtchen sei Kalkar nicht, sagt Bürgermeisterin Britta Schulz. Das zeigen die zahlreichen Veranstaltungen, die in der Stadt stattfinden. „Wir wollen, dass die Leute etwas erleben“, betont Han Groot Obbink, Vorstandsvorsitzender des Werberings Kalkar aKtiv. Zum vierten Mal organisiert der Werbering nun den „Sommer in der Stadt“. Für das „Urlaubsfeeling direkt vor der Haustür“, so das Versprechen, kippen LKWs gerade um die 100 Tonnen Sand auf den historischen Marktplatz. Hier kann man es sich ab Freitag, 14. Juni, bis zum Sonntag, 14. Juli, unter Palmen gemütlich machen oder im Whirlpool Abkühlung suchen.

Tanz im Sand

An fünf Wochenenden gibt es ein großes Programm, für alle Altersgruppen ist etwas dabei. „Im letzten Jahr waren die Veranstaltungen für die Jugendlichen am besten besucht“, freut sich Werbering-Kassierer Norbert Hos. Die gibt es in diesem Jahr wieder, beispielsweise die „Sunday Beach Session“ am Sonntag, 23. Juni, bei der Elektrosound angesagt ist, oder der „Tanz im Sand“ am Samstag, 13. Juli. Aber auch für die Älteren ist gesorgt. Es gibt eine Rocknacht am Freitag, 21. Juni, bei der die Bands PHONIC aus Goch und Silence Goodbye aus Weeze auftreten. Und am Sonntag, 16. Juni, ein Duo für Saxophone und Klavier mit eher leiseren Tönen.

Die Gastronomen am Marktplatz beteiligen sich ebenso an den Veranstaltungen wie Peter Kersten vom Beginenhof mit einem eigenen Strandrestaurant. „Für uns ist der Vorteil, dass uns viele junge Leute kennenlernen, die sonst eher nicht zu uns kommen“, betont Georg Kellendonk vom Ratskeller Kalkar. Die Deutsche Glasfaser nutzt das Event am 13. Juli für das Finale der DSL-Vermarktung: „Danach gibt es keine Verlängerung mehr“, sagt Projektmanager Dietmar Rotering. Dass Werbering und Stadt so eng zusammenarbeiten, sieht Hos als großen Vorteil: „Der Zusammenhalt wird immer enger.“

Sommerfestival auf dem Sandplatz

Eröffnung ist am Freitag, 14. Juni, um 18.30 Uhr mit einer Rot-Weißen-Nacht. „Man kann dann auf dem Sandplatz picknicken“, sagt Han Groot Obbink. Es sind aber nicht nur heimische Bands und Musiker, die beim Sommerfestival auftreten. Am Dienstag, 9. Juli, wird die Big Band der Bundeswehr zu Gast sein – aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Bundeswehrstandorts Kalkar. Mit Beachfußball, Beachvolleyball und einem Radwandertag kommt auch die körperliche Fitness nicht zu kurz. Erstmals gibt es eine am Freitag, 5. Juli, eine Offene Bühne, bei der jeder zeigen kann, was er möchte – egal, ob jemand singt, liest, tanzt oder über Politik reden möchte. Nicht zuletzt sind sich die Organisatoren sicher, dass die Kinder auf dem überdimensionalen Sandkasten einen Riesenspaß haben werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben